Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 21. September 2010, 17:13

Software::Entwicklung

Qt 4.7 veröffentlicht

Nach neunmonatiger Entwicklungsphase hat Nokia Qt 4.7 veröffentlicht. In die neue Version des Applikations- und Oberflächenframeworks sind viele Ideen eingeflossen, die die Entwickler bereits vor zwei Jahren hatten.

Als wichtigste Neuerung in Qt 4.7 haben die Entwickler die Qt Meta-Object-Language (QML) bezeichnet. Die deklarative Sprache QML soll laut Nokia leicht zu erlernen sein und auf Javascript basieren. Entwickler können mit ihr die Oberflächen von Programmen »beschreiben« und so schneller entwickeln. QML ist Bestandteil des »Qt User Interface Creation Kit« (Qt Quick), zu dem auch Qt Declarative gehört. Das Modul QtDeclarative verbindet die in QML beschriebene Oberfläche mit der zugehörigen Anwendung.

Die verbesserte Webbrowser-Engine QtWebkit soll CSS-Animationen verglichen mit Qt 4.6 um 31 Prozent schneller rendern können, die neue QtStaticText-Klasse wollen die Entwickler gar um um 100 Prozent flinker gemacht haben als die Vorgängerversion. Anwender sollen Webseiten deutlich schneller zoomen, scrollen und laden können. Auf mobilen Geräten lassen sich die Scrollbalken für in Webseiten eingebettete Framesets und Iframes abschalten, die aktualisierte JavaScriptCore-Engine kann Javascript-Code zügiger abarbeiten. Darüber hinaus implementierten die Entwickler mehrere neue Klassen, Member- und Globale Funktionen in die neue Qt-Version.

Mit Qt 4.7 hat Nokia auch das Qt SDK aktualisiert. Es enthält neben dem neuen Qt und der Entwicklungsumgebung Qt Creator 2.0.1 alles, was Entwickler sonst noch benötigen, um Qt-Anwendungen für verschiedene Plattformen zu bauen. Das Framework Qt 4.7 kann entweder alleinstehend oder mit der Qt-Entwicklungsumgebung für Linux, Mac OS X und Windows von der Projektwebseite heruntergeladen werden.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 39 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung