Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 23. September 2010, 08:00

Software::Multimedia

Überblick über Ardour und Ausblick auf Ardour 3

Dave Phillips, sporadischer Mitarbeiter beim Ardour-Projekt, hat einen Überblick über den Stand von Ardour gegeben. Ardour 3 soll die Lücke zu proprietären Programmen endgültig schließen.

Ardour3 mit der Video Timeline von Robin Gareus

Dave Phillips

Ardour3 mit der Video Timeline von Robin Gareus

Ardour ist eine professionelle mehrspurige Digital Audio Workstation (DAW) für Linux, die unter der GPL steht. Die aktuelle stabile Version ist 2.8.11. Die Entwickler arbeiten aber bereits an Version 3, für die der Feature-Freeze inzwischen erreicht ist. Eine erste Alphaversion von Ardour 3 soll demnächst erscheinen.

Ardour 3 wird wichtige Neuerungen bringen und laut Phillips mit den bekanntesten proprietären Programmen, die es aber nicht für Linux gibt, gleichziehen. Eine der Neuerungen ist die Unterstützung von MIDI-Spuren. Man kann MIDI-Daten direkt aufnehmen, aber auch laden, speichern und bearbeiten, wodurch sie ein integraler Teil eines Projekts sein können. Daneben wurde die Synchronisation mit MIDI verbessert, denn es wird jetzt MIDI Clock unterstützt.

Xjadeo, ein Tool zum Synchronisieren von Video mit Ardour über JACK oder MIDI Time Code (MTC), soll mittels der neuen Timeline noch besser an Ardour angebunden werden. Der Code ist allerdings noch nicht offizieller Teil von Ardour 3. Das Werkzeug benötigt eine Verbindung zu einem externen Video-Server namens iscd.

Ein Projekt, das auf Ardour aufbaut, ist der Harrison Mixbus, eine von der Firma Harrison Consoles entwickelte Variante von Ardour, bei der die Mixer-Konfiguration ersetzt wurde. Die Software ist momentan für Mac OS X erhältlich, eine Linux-Version ist im Test.

Nützlich für Leute, die mit Ardour arbeiten, dürfte AATranslator sein, ein Programm, das zwischen den Sitzungsformaten von Digital Audio Workstations verschiedener Hersteller konvertieren kann. Es ist allerdings proprietäre Software, die nur unter Windows und Wine läuft. Ein ähnliches Programm, das aber nur Sitzungen im AAF-Format in Ardour importieren kann, ist ArdourXchange. Außerdem ist es nur für Mixbus und Indamixx verfügbar, soll aber bald mit Ardour auf allen unterstützten Plattformen funktionieren.

Zur Zeit entsteht ein Handbuch für die grundlegende Benutzung von Ardour auf FLOSS Manuals.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung