Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 11. Oktober 2010, 12:11

Software::Desktop::Gnome

GNOME organisiert Module neu

Vincent Untz hat auf der Entwickler-Mailingliste eine Neuorganisation der GNOME-Module angekündigt. Sie soll mit GNOME 3.0 schrittweise realisiert werden und mehr Übersicht über die GNOME-Komponenten schaffen.

Komponenten von GNOME (Auswahl)

Dave Neary

Komponenten von GNOME (Auswahl)

Unter Modulen sind in diesem Fall die Unterverzeichnisse auf dem FTP-Server zu verstehen, auf die die GNOME-Komponenten verteilt sind. Im Englischen sprechen die Entwickler von Modulesets, also Modulsammlungen. Dabei wird jede Bibliothek, jedes Hilfsprogramm und jede Anwendung als eigenes Modul gesehen.

Die derzeitigen Module sind Desktop, Platform, Bindings, Mobile, Admin und Dev Tools. Die Liste dieser Module ist zwar nicht starr, wurde in letzter Zeit aber zunehmend als nachteilig gesehen, so dass schon im Juni ein Vorschlag zur Änderung gemacht wurde. Darin wurden auch die Nachteile der derzeitigen Aufteilung genannt. Die Trennung zwischen Platform und Bindings wurde als willkürlich angesehen. Sie könnte den nicht beabsichtigten Eindruck erwecken, dass Bindungen (Nutzung des GNOME-APIs in anderen Programmiersprachen) zweitrangig seien. Zudem gibt es Bibliotheken, die zur Plattform gehören, aber noch kein stabiles API aufweisen. Diese sollten dennoch bevorzugt verwendet werden. Auch D-Bus-Dienste fehlten bisher in dem Modul. Das Desktop-Modul hingegen ist überfüllt, hat kein klare Regeln, was dazugehören sollte, und bevorzugt durch die Aufnahme einzelne Anwendungen gegenüber anderen, eventuell gleichwertigen.

Aus diesem Vorschlag und der anschließenden Diskussion entwickelte Vincent Untz eine neue Version zur Neuorganisation, die für GNOME 3.0 umgesetzt werden soll. Die Module Platform und Bindings werden zusammengefasst und in drei Module aufgeteilt: System Platform, API/ABI Stable Platfom und Extended Platform. Die System Platform besteht aus Bibliotheken und D-Bus-Diensten, die in GNOME benutzt werden, aber nicht exklusiv zu GNOME gehören. Ihre Schnittstellen sollten möglichst stabil sein, was jedoch im Ermessen der jeweiligen Entwickler liegt, und ihre Verwendung wird empfohlen. Die API/ABI Stable Platfom enthält Bibliotheken, D-Bus-Dienste und Bindungen mit stabilem API, die zu GNOME gehören. Die Extended Platform besteht aus solchen Komponenten, die noch kein stabiles API besitzen, aber im Laufe der Zeit zu Bestandteilen von GNOME werden. Den Entwicklern wird auch die Benutzung dieser Komponenten anstelle von anderen empfohlen.

Das Desktop-Modul soll in einen Core Desktop und Applications aufgeteilt werden. Zum Core Desktop sollen nur noch Anwendungen gehören, die benötigt werden, um den GNOME-Desktop zu starten und Grundfunktionen bereitzustellen. Anfänglich wird sich der Umfang dieses Moduls kaum ändern. Einige Programme, die bisher zum Desktop gehören, sollen im Laufe der Zeit zu den Applications wandern. Neue Programme werden gleich in Applications abgelegt. Das Modul Applications ist laut Untz speziell. Es wird auch die bisherigen Module Admin und Dev Tools aufnehmen, die inzwischen als unnötig angesehen werden. Alle Anwendungen, die die Qualitätsanforderungen von GNOME erfüllen, können in diese Gruppe aufgenommen werden und werden als zum GNOME-Projekt zugehörig gewertet. Entsprechend sollen sie auch in die Anmerkungen zu den GNOME-Veröffentlichungen Erwähnung finden.

Anwendungen in Applications werden nicht an den Veröffentlichungszyklus von GNOME gebunden sein, es wird ihnen jedoch stark empfohlen. Zu den Anforderungen, die diese Anwendungen erfüllen müssen, zählen die Verwendung von GNOME-Technologien, Integration mit dem Core Desktop, Benutzbarkeit und Beachtung der GNOME-Richtlinien, Möglichkeit der Übersetzung, ausreichende Dokumentation und Barrierefreiheit. Die Entwicklung dieser Anwendungen kann innerhalb oder außerhalb von GNOME erfolgen; in letzterem Fall müssen das Quellcode-Verwaltungssystem und ein Bugtracker gut zugänglich sein.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 8 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: Visual Paradigm (Atalanttore, Do, 14. Oktober 2010)
Visual Paradigm (EA, Di, 12. Oktober 2010)
Re[3]: Off Topic (Tscheesy, Mo, 11. Oktober 2010)
Re[2]: Off Topic (panzi, Mo, 11. Oktober 2010)
Re: Off Topic (Bolitho, Mo, 11. Oktober 2010)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung