Login


 
Newsletter
Werbung

Di, 2. Mai 2000, 21:29

Software::Grafik

Teile von 3D Studio MAX R3 werden Open Source

Discreet, die Entwickler der 3D-Software 3D Studio MAX haben angekündigt, Teile ihrer Anwendung als Open Source freizugeben.

Discreet begründet diesen Schritt damit, dass die Entwicklung, vor allem des Spielemarktes, dadurch gefördert werden soll. Die Kernkomponenten von 3D Studio MAX R3.1 und Character Studio R2.2 sollen zur freien Entwicklung zur Verfügung gestellt werden. Zu diesen Komponenten zählen unter anderem der Flex Modifier, die Bezier Patch Technology, der Skin Modifier und der ASCII "ASC" Export und Import. Für sein Open Source-Projekt will der Softwarehersteller eine eigene Webseite einrichten, die noch bekanntgegeben wird. Disceet erhofft sich durch die Freigabe eine Weiterentwicklung/Verbesserung ihrer Software. Eine Software die als Entwicklungsumgebung für zukünftige Spiele genutzt werden kann.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 9 || Alle anzeigen || Kommentieren )
(kein Titel) (Anna, Mi, 24. Januar 2001)
(kein Titel) (Anna, Mi, 24. Januar 2001)
Re: Problem mit 3D Studio MAX R3 (Anonymous, Mo, 4. September 2000)
Problem mit 3D Studio MAX R3 (Thomas, So, 27. August 2000)
Sehr erfreulich! (Alexander Bernhardt, Mi, 3. Mai 2000)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung