Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 27. Oktober 2010, 11:03

Unternehmen

Amazon bietet Cloud-Dienste kostenlos an

Amazon möchte mehr Anwender für die Cloud begeistern und bietet ab dem 1. November neuen Kunden ausgewählte Amazon Web Services (AWS) für ein Jahr kostenlos an.

Die kostenlosen AWS-Dienste umfassen eine Micro-Instanz des Elastic Cloud Computing (EC2), was ungefähr einem Rechner mit Single-Core-Prozessor mit durchschnittlich 600 bis 800 MHz, 613 MB RAM ohne physischen Speicher entspricht, so dass andere Dienste wie Amazon Elastic Block Storage (EBS) benötigt werden. Diese sind ebenfalls in begrenztem Maß in dem kostenlosen Angebot enthalten.

Insgesamt umfasst das Kostenlos-Paket für AWS-Neukunden in dem einen Jahr neben der Micro-EC2-Instanz und EBS auch Elastic Load Balancing (ELB), S3-Speicher) den Datenbankservice SimpleDB, Simple Queue Service (SQS) und den Simple Notification Service (SNS).

Die Micro-EC-Instanz steht jeden Monat 750 Stunden kostenlos zur Verfügung, ebenso das ELB, womit eingehender Traffic über mehrere zu einem Kunden gehörende Instanzen verteilt werden soll. EBS bietet Speicherplatz außerhalb der Instanz und kann beispielsweise genutzt werden, um einen Schnappschuss und zur aktuellen Instanz gehörige Daten dauerhaft zu speichern und die jeweilige Instanz danach evtl. pausieren zu lassen. Zum kostenlosen Angebot zählen 10 GB Speicherplatz pro Monat zzgl. 1 Million I/O-Anfragen, 1 GB Speicher für Schnappschüsse sowie 10.000 Schnappschuss-Get- und 1.000 Put-Requests. Vom S3-Speicher, skalierbaren Speicher für das Internet, sind 5 GB inkl. 20.000 Get- und 2.000 Put-Requests nutzbar. Bei SimpleDB handelt es sich um eine nichtrelationale Datenbank, von der monatlich 25 Maschinenstunden und 1 GB Speicher gratis bereitgestellt werden, SQS dient dem Hosten von Mitteilungswarteschlangen und via SNS können Anwendungen Nachrichten an Entwickler und Anwender senden. Weiterhin gehören je 15 GB eingehender und ausgehender Traffic zum Angebot.

Mit dem kostenlosen Angebot möchte Amazon Anwendern den Einstieg ins Cloud Computing erleichtern und ermuntern, neue Anwendungen oder existierende Anwendungen in die Cloud auszulagern. Die angebotene Micro-Instanz ist allerdings nicht für rechenintensive Aufgaben geeignet, die ein schnelles Ergebnis liefern müssen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung