Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 4. Mai 2000, 00:21

Commundo über Linux - Anbieter überrascht

Entgegen den Aussagen des Providers Comundo ist dessen Internet-Zugang natürlich Linux-fähig.

Auf entsprechende Anfrage erhielt Peter Gerlach die Antwort: »Derzeit ist der COMUNDO-Zugang ausschließlich mit dem COMUNDO-Dialer für die Betriebssysteme Windows 95, 98 und NT 4 möglich. Diesen können Sie entweder im Internet von unserer Homepage downloaden oder als Starterkit-CD kostenlos bestellen. Zugangsmöglichkeiten von einem Mac sowie von Windows 2000 aus sind in Vorbereitung, bitte haben Sie noch ein wenig Geduld. Den Zeitpunkt der Verfügbarkeit dieser Starterkits werden wir auf der COMUNDO-Homepage bekanntgeben. Für andere Betriebssysteme gibt es derzeit keine konkrete Planung.
Die Einwahl zu COMUNDO muss mittels des COMUNDO-Dialers erfolgen. Wir unterstützen keine Einwahlverbindungen über das DFÜ-Netzwerk, bzw. können dafür leider keine technische Unterstützung anbieten.«
In den technischen Informationen war aber angegeben, dass der Zugang per PPP sowie TCP/IP erfolgt. Natürlich war dann mit dem Linux-Tool Whois auch die IP-Adresse des Namenservers, die in KPPP einzutragen ist, leicht zu ermitteln. Nach entsprechendem Hinweis, dass der Zugang doch mit Linux kein Problem darstelle, gab sich der Anbieter völlig überrascht.
Damit wird sichtbar, dass die große Linux-Gemeinde von solchen »Partnern« noch immer total unterschätzt wird.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung