Login


 
Newsletter
Werbung

Do, 4. Mai 2000, 09:01

Software::Kernel

Kernel 2.4 erst im Oktober?

Nach einem ZDNet-Artikel wird 2.4 erst im Oktober fertiggestellt sein, ein Jahr später als ursprünglich geplant.

Der Artikel zitiert Linus Torvalds mit den Worten: "Wir hatten keinen richtigen Zeitplan für 2.4, abgesehen davon, daß jeder wußte, daß die zweieinhalb Jahre zwischen 2.0 und 2.2 zu schmerzlich waren." Die frühere Aussage von Linus, den neuen Kernel schon innerhalb von 9-12 Monaten freigeben zu können, war ohnehin von vielen mit Skepsis aufgenommen worden, da dem Release eine Testphase von mindestens 3 Monaten vorausgehen muß. Linus: "Es sind jetzt 15 Monate seit 2.2, und es werden noch mindestens 3 mehr. Das ist mehr als ich eigentlich wollte, doch es ist keine Überraschung."

Dafür wird Kernel 2.4 auch mit einigen Features mehr aufwarten, als ursprünglich gedacht. Unterstützung von bis zu 64 GB Hauptspeicher auf Intel-Systemen, Reiserfs, 64-bit Dateisysteme auch auf 32-bit Rechnern, 32-bit Process IDs, NFSv3 und einiges mehr sind inzwischen im Kernel. Laut Linus waren diese Erweiterungen zu nützlich, um sie auf die nächste Version zu verschieben.

Für kontroverse Reaktionen sorgte allerdings die Behauptung, daß Linux bisher immer einen Entwicklungszyklus von 9-12 Monaten für stabile Versionen eingehalten hätte. Der Abstand von 12 Monaten trifft noch zu für Kernel 1.2 und 2.0, ist jedoch offensichtlich falsch für 2.2.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung