Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 5. November 2010, 13:23

Software::Entwicklung

Bretzn will Publizieren von Anwendungen vereinfachen

Die KDE-Initiative »Bretzn« soll Entwickler von den langweiligen Aufgaben der Publikation und Vermarktung von Anwendungen entlasten. Das von Frank Karlitschek vorgestellte Projekt soll im Dezember benutzbar sein.

Entwickler wollen sich hauptsächlich auf das Schreiben von Code konzentrieren. Wie dieser Code dann zu den Anwendern gelangt, ist ein komplexer Vorgang, der viel Aufwand erfordert, um den sich die meisten Entwickler aber lieber gar nicht kümmern wollen. Die KDE-Initiative »Bretzn«, die vom KDE-Entwickler Frank Karlitschek auf der openSUSE-Konferenz vorgestellt wurde, will den Vorgang weitgehend automatisieren.

Dazu baut Bretzn auf drei Komponenten. Von einer Anwendung sollen Binärpakete erstellt werden, die von den Benutzern leicht zu installieren sind. Dafür kann der openSUSE Build Service (OBS) genutzt werden, zusammen mit dem OBS-Generator. Plugins für verschiedene Entwicklungsumgebungen sollen dabei helfen. Das Publizieren von Anwendungen soll über App Stores, Ankündigungen in Facebook, Identi.ca, Twitter, RSS und den »sozialen Desktop« erfolgen. Die Benutzer können Feedback sowohl auf den üblichen Wegen als auch über Bewertungen in den App Stores geben.

Bretzen ist bereits seit drei Monaten in Arbeit und wurde von Frank Karlitschek, Sebastian Kügler und Dan Leinir Turthra Jensen geschrieben. Das API beruht laut den Entwicklern auf den Open Collaboration Services von FreeDesktop.org. MeeGo, KDE und GNOME nutzen das API bereits. Für den AppStore stehen diverse Clients zur Verfügung. Das Projekt ist nach Angaben der Entwickler zu drei Vierteln vollständig und soll im Dezember seinen offiziellen Einstand feiern. Außerdem soll es einen openSUSE-AppStore geben, der in openSUSE 11.4 enthalten sein soll.

Der Code von Bretzn soll demnächst über Gitorious veröffentlicht werden. Zusätzliche Features sind bereits geplant, darunter Links auf Bugtracking-Systeme zum einfacheren Melden von Fehlern, die Möglichkeit, neuere Versionen zu testen und die Möglichkeit, den Entwicklern Spenden zukommen zu lassen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 5 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[2]: Und was genau kann Bretzn.... (BerlinerOptimist, Mo, 8. November 2010)
Re: Und was genau kann Bretzn.... (gboelter, Mo, 8. November 2010)
Re: Und was genau kann Bretzn.... (Ubuntu? Nein Danke!, Sa, 6. November 2010)
Und was genau kann Bretzn.... (olliko, Sa, 6. November 2010)
Bretzn (Anonymous, Fr, 5. November 2010)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung