Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 15. November 2010, 10:00

Software::Desktop

Veröffentlichungskandidat von X.org 7.6 erschienen

In Kürze ist mit der Freigabe von X.org 7.6 zu rechnen. Ein Veröffentlichungskandidat ist jetzt verfügbar.

X.org 7.6 wird etwa 13 Monate nach X.org 7.5 erscheinen und zahlreiche Aktualisierungen enthalten. Viele der zahlreichen zugehörigen Module enthalten nur kleinere Updates, einige jedoch wurden umfassend erweitert.

In der Konfigurationsdatei gibt es jetzt einen neuen Abschnitt InputClass. Mit dieser lassen sich Einstellungen für eine Gruppe von Eingabegeräten vornehmen, wobei man flexibel definieren kann, wie sich die Gruppe zusammensetzt. Ferner kann die Konfiguration in verschiedene Dateien aufgeteilt werden, was besonders Distributoren entgegen kommt. Die früher genutzten Regeln für Eingabegeräte in .fdi-Dateien von HAL wurden durch InputClass-Abschnitte ersetzt.

Der X-Server nutzt unter Linux jetzt udev für die Geräteerkennung und Hotplug. Auf anderen Plattformen verwendet er weiterhin die Hardware-Abstraktionsschicht HAL. XCB (X protocol C-language Binding), ein Ersatz für Xlib mit geringerem Speicherbedarf, geringerer Latenz und anderen Verbesserungen, ist nun im Standard-Lieferumfang enthalten.

Die zentrale Komponente, der X-Server, liegt in Version 1.9.2 vor. Diese bringt RandR 1.4, einem neuen Authentifikations-Mechanismus in DRI2, verbesserter Puffer-Invalidierung zur Reduktion der Zahl der Roundtrips zum Server in DRI2 und anderen Verbesserungen.

Auch die Dokumentation wurde wesentlich erneuert. Einzelheiten sind in den Hinweisen zur Veröffentlichung zu finden.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 6 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[4]: xorg weiterentwicklung? (blume, Di, 16. November 2010)
Re[3]: xorg weiterentwicklung? (inta, Mo, 15. November 2010)
Re[2]: xorg weiterentwicklung? (blume, Mo, 15. November 2010)
Re: xorg weiterentwicklung? (typ, Mo, 15. November 2010)
xorg weiterentwicklung? (org, Mo, 15. November 2010)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung