Login


 
Newsletter
Werbung
Di, 23. November 2010, 10:07

Software::Desktop

Wayland wechselt zur LGPLv2

Der Wayland-Entwickler Kristian Høgsberg plant, den ressourcenschonenden und für eingebettete Systeme geeigneten Display-Server komplett unter die LGPLv2 zu stellen. Momentan ist Wayland unter der MIT und GPLv2 lizenziert.

wayland.freedesktop.org

Høgsberg möchte mit seinem Schritt die Lizenzierung bereinigen, bevor zu viele Patches für den modernen Display-Server eingereicht werden, die einen Wechsel auf eine neue und besser geeignete Lizenz komplizieren. Die wichtigsten Bibliotheken des Projekts, libwayland-server und libwayland-client, stehen momentan unter der MIT-Lizenz. Sie benötigen eine neue Lizenz, da sie von Compositing-Managern und Toolkits wie Qt, GTK oder Clutter abhängig sind bzw. direkt von Anwendungen wie Wine, Qemu oder RDesktop genutzt werden. Die meisten dieser Werkzeuge stehen ebenfalls unter der LGPLv2, so dass diese Lizenz für Wayland vieles vereinfacht.

Der von Høgsberg bereitgestellte Demo-Compositor sowie die Demo-Clients, die die Funktionalitäten des neuen Display-Servers zeigen sollen, sind zur Zeit unter der GPLv2 lizenziert. Da nicht ausgeschlossen ist, dass sie irgendwann in die Client- oder Server-Bibliotheken oder eines der vorher genannten Toolkits integriert werden, sollen sie ebenfalls unter die LPGLv2 gestellt werden. Mit dem Wechsel auf die LGPLv2 ändert sich nicht viel an den Nutzungsbedingungen. Wer aber Veränderungen in den Code einpflegt, ist gehalten, deren Quellcode auch den Benutzern zugänglich zu machen.

Werbung
Pro-Linux
Frohe Weihnachten Fest!
Neue Nachrichten
Werbung