Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 24. November 2010, 20:05

Unternehmen

Microsoft unterstützt OpenStreetMap

Microsoft hat angekündigt, der OpenStreetMap-Gemeinschaft hochaufgelöste Luftaufnahmen zur Verbesserung der freien Weltkarte zur Verfügung zu stellen sowie Tools zur leichteren Dateneingabe zu entwickeln. Der Gründer von OpenStreetMap, Steve Coast, wechselte zu Microsoft.

Der Microsoft-Kartendienst Bing will seinen Datenbestand verbessern und zu diesem Zweck mit OpenStreetMap zusammenarbeiten. Dazu will Bing der OpenStreetMap-Gemeinschaft hochaufgelöste Luftaufnahmen zur Verfügung stellen. Mit diesen Aufnahmen, die nach Angaben von Bing bereits von Verzerrungen bereinigt wurden, können Mitglieder der OpenStreetMap-Gemeinschaft beispielsweise Objekte in die Karten eintragen, die direkten GPS-messungen nicht zugänglich sind oder erst zu einem späteren Zeitpunkt genau nachgemessen werden. Die der OpenStreetMap-Gemeinschaft bisher zur Verfügung stehenden Karten, die unter anderem von Yahoo stammen, sind meist von geringerer Auflösung und erlauben nur grobe Karteneinträge.

Zugleich hat Bing den Gründer von OpenStreetMap, Steve Coast, angestellt, der der Chefarchitekt für Bing Mobile wird. In dieser Rolle wird er auch die Zusammenarbeit mit OpenStreetMap und anderen Open-Source- und offenen Daten-Projekten koordinieren. Coast war auch Mitgründer von CloudMade, einer Firma, die OpenStreetMap von Anfang an unterstützte und damit aufzeigte, wie der Markt von OpenStreetMap-Daten profitieren kann.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 22 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung