Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 26. November 2010, 07:54

Gemeinschaft

ownCloud 1.1 mit neuem Plugin-System

Der KDE-Entwickler Frank Karlitschek hat die Veröffentlichung von ownCloud 1.1 bekannt gegeben.

owncloud

Bei ownCloud handelt es sich um einen in PHP implementierten Cloud-Service, mit dessen Hilfe Anwender auf eigener Hardware einen Online-Speicher in Betrieb nehmen können, um von jedem Rechner mit Internetanbindung via WebDAV auf ihre Dateien und Dokumente zuzugreifen.

In ownCloud 1.1 wurden ein neues Plugin-System sowie eine Nutzerverwaltung integriert. Das Plugin-System soll es Entwicklern ermöglichen, ownCloud nach eigenen Vorstellungen zu erweitern, Karlitschek nennt hier Plugins für Fotogalerien, Musikserver oder Podcast Catcher. Die von der freien Cloudanwendung genutzten Tabellen lassen sich jetzt mit einem Präfix versehen, so dass sie sich in einer Datenbank mit bereits vorhandenen Tabellen schnell identifizieren lassen. Neben MySQL wird nun auch PostgreSQL (experimentell) unterstützt. Der Textbetrachter wartet mit einer Syntaxhervorhebung auf.

Unter Linux lässt sich der KDE KIO-Slave nutzen, um den Online-Speicher mittels FUSE in das System einzubinden. Die Daten werden über eine SSL-verschlüsselte Verbindung übertragen. ownCloud unterstützt die Open Collaboration Services API, so dass Anwender automatisch informiert werden, wenn beispielsweise der Online-Speicherplatz zu Ende geht oder ihnen jemand den Zugriff auf Dokumente freigegeben hat.

Die Arbeit an ownCloud began auf dem Camp KDE'10, wo Karlitschek bemerkte, dass an Online-Speicher trotz vieler kommerzieller Anbieter hoher Bedarf besteht. Die erste Version erschien Ende Juni. In zukünftigen Versionen möchte das Entwicklerteam ownCloud um ein Versionsverwaltungssystem und einen Synchronisierungsclient erweitern, darüber hinaus soll die gemeinsame Nutzung von in ownCloud abgelegten Dateien möglich werden. Das unter der GNU Affero General Public License v3 stehende ownCloud 1.1 ist als bzipptes TAR-Archiv und alternativ über ein Git-Repositorium erhältlich.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung