Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 2. Dezember 2010, 10:17

Software::Distributionen::OpenSuse

OpenSUSE Tumbleweed-Projekt geht an den Start

Nachdem es in den letzten Jahren immer wieder Diskussionen über eine »Rolling Update«-Version von OpenSUSE gab, hat nun der Entwickler Greg Kroah-Hartman (Greg KH) »openSUSE Tumbleweed« gestartet, ein Repositorium, das stets die letzten stabilen Versionen vieler Softwarepakete enthalten soll.

en.opensuse.org

Tumbleweed soll sich von den anderen topaktuellen Repositorien »Factory« und »Factory-Tested« dadurch abheben, dass es sich wirklich um offizielle stabile Paketversionen handelt, deren Zusammenspiel mit anderen Paketen getestet wurde. Hinter den Paketen werden die zugehörigen Maintainer stehen, die genau wissen, welche Anpassungen nötig sind, damit ihre Pakete funktionieren. So soll verhindert werden, dass Nutzer böse überrascht werden, wenn plötzlich auf Inkompatiblitäten basierende Fehlern auftreten. Jeder soll anfragen können, ob »seine« Anwendungen in das Tumbleweed-Repositorium aufgenommen werden, die Entscheidung darüber obliegt aber den jeweiligen Maintainern.

Das Tumbleweed-Repositorium soll wie auch andere Repositories einfach als Paketquelle in der Paketverwaltung Zypper angegeben werden, um bei Updates berücksichtigt zu werden. Tumbleweed soll zur Veröffentlichung von OpenSUSE 11.4 einsatzbereit sein und auch mit der Version 11.3 funktionieren, allerdings werden dabei Fehler nicht ausgeschlossen. Tumbleweed wird vorhandene Repositorien wie Packman nicht ersetzen, sondern ergänzen. Aktuell arbeitet Greg KH daran, die Arbeitsabläufe zu verfeinern, um später einen reibungslosen Betrieb sicherzustellen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung