Login


 
Newsletter
Werbung

So, 7. Mai 2000, 23:37

Software

Wer schreibt die Open Source Software?

Die Firma Orbiten versucht aus einer Analyse von Quellcode freier Software Rückschlüsse auf die Autoren zu ziehen.

Herausgekommen sind ein paar statistische Daten, die mit einiger Vorsicht zu genießen sind, da sie nur einen kleinen Teil der freien Software repräsentieren und mit Ungenauigkeiten behaftet sind. Zudem muß man sich die Frage stellen, ob diese Ergebnisse überhaupt irgendeine relevante Aussage machen.

Als Grundlage für die Untersuchungen, die mit dem Analysetool CODD vorgenommen wurden, dienten etwa 50% der auf Freshmeat gelisteten Projekte, die Quellen von RedHat 6.1, ein Kryptographie-Archiv sowie der Linux-Kernel 2.2.14. Die Autoren hoffen, in der nächsten Übersicht diese Code-Basis zu vergrößern.

Dieser Code, insgesamt 25 Millionen Zeilen, wurde mit automatisierten Methoden so genau wie möglich einzelnen Autoren zugeordnet. Im Rahmen dieser begrenzten Genauigkeit lag die Free Software Foundation (FSF, GNU) mit 11,2% des Codes deutlich in Führung, gefolgt von Sun mit 1,8% und der University of California mit 1,4%.

Die 10 produktivsten Autoren sind für fast 20% des Codes verantwortlich, wobei Autoren wie die FSF und Sun natürlich aus vielen individuellen Autoren bestehen. Dadurch dürfte das Ergebnis stark verzerrt sein. Etwas weniger wackelig ist die Statistik über die Anzahl von Projekten, an denen Autoren beteiligt sind. Die überwiegende Mehrheit war nur an einem Projekt beteiligt, deutlich weniger an 2, und nur 1164 an mehr als 2.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung