Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 10. Dezember 2010, 15:22

Software::Entwicklung

Stand der Dinge bei Mono

Mono-Gründer Miguel de Icaza hat eine Übersicht über die Themen gegeben, an denen die Mono-Entwickler gerade arbeiten. Neue Versionen und Erweiterungen in zahlreichen Teilprojekten stehen demnächst an.

Obwohl die Mono-Entwicklung öffentlich ist, fehlt vielen Benutzern die Gelegenheit, sich über den Fortgang der Dinge zu informieren. In einem sehr umfangreichen Blog-Eintrag gibt Mono-Gründer Miguel de Icaza daher eine Übersicht über die aktuellen Arbeiten im Mono-Umfeld.

Die vier Sprachen F#, IronPython, IronRuby und UnityScript, die ersten drei davon von Microsoft, sind nun frei und werden von Mono künftig als Pakete für Linux und Mac OS X bereitgestellt, so dass sie einfacher zu benutzen sind.

Viele Neuerungen gibt es von MonoDevelop zu berichten, dessen aktuelle Version 2.4 vor einem halben Jahr veröffentlicht wurde. Die kommende Version 2.6 wird erstmals die Versionsverwaltung Git unterstützen. Nach ersten Versuchen, das git-Programm selbst aufzurufen, die keine zuverlässigen Ergebnisse brachten, konvertierte das Projekt die jGit-Erweiterung von Eclipse, die in Java geschrieben ist, in C#-Quellcode, so dass sie nun als NGit in Mono zur Verfügung steht. Außerdem wird in MonoDevelop ein Online-Template-System integriert, das Entwicklern einen schnelleren Start mit .NET-Projekten ermöglichen soll. Die Umgebung soll künftig mit Plugins erweiterbar sein, die über einen App-Store einfach hinzuzufügen sind. Alle Plugins in diesem Store sollen frei sein.

Ein neuer Profiler soll ein besserer Ersatz für mehrere ältere Implementationen werden. In MonoDevelop soll eine grafische Oberfläche hinzukommen, die mit Hilfe des Profilers die Speicherbelegung analysiert.

Fast fertig ist eine Mono-Implementation für Android. Die Arbeit daran dauerte laut de Icaza länger als erwartet, doch wird die Implementation dafür alle Programmierschnittstellen von Android unterstützen. Das wurde dadurch möglich, dass Google die ganzen API-Spezifikationen in XML-Form publizierte, wodurch die Bindungen offenbar weitgehend automatisch generiert werden konnten. MonoDevelop soll bald eine Unterstützung von Monodroid erhalten.

In Arbeit sind auch ein Update von MonoTouch, der Mono-Implementation für Apple-Hardware, auf Mono 2.8; Cecil, eine Bibliothek zum bearbeiten von CLI-Images; viele Updates für Moonlight und einiges mehr. Betaversionen von Moonlight 3/4, MonoDevelop 2.6, Mono 2.10 und die offizielle Version 1.0 von MonoDroid 1.0 sollen im Januar und Februar 2011 erscheinen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung