Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 15. Dezember 2010, 10:12

Software::Spiele

Humble Indie Bundle 2 ist verfügbar

Wie sich vor kurzem schon andeutete, bietet Wolfire Games mit »The Humble Indie Bundle 2« zum zweiten Mal fünf bekannte Independent-Spiele zu einem selbst wählbaren Preis an. Ein beliebiger Teil des Preises kann dabei an eine gemeinnützige Organisation gespendet werden.

Szene aus »Revenge of the Titans«

Puppy Games

Szene aus »Revenge of the Titans«

Braid, Cortex Command, Machinarium, Osmos und Revenge of the Titans haben eines gemeinsam: Es sind Spiele, die von unabhängigen Spielestudios entwickelt wurden und plattformübergreifend zur Verfügung stehen. Alle fünf sind für Linux, Mac OS X und Windows erhältlich. Würde man sie einzeln kaufen, würden sie insgesamt etwa 85 US-Dollar kosten.

Nach dem großen Erfolg des ersten Humbe Indie Bunde im Mai hat Wolfire Games, selbst Independent-Entwickler und Hersteller des Spieles Lugaru, zum zweiten Mal ein spezielles Angebot geschnürt: Alle fünf Spiele, die übrigens frei von DRM-Maßnahmen und anderen Einschränkungen sind, kann man zusammen erwerben und den Preis dafür selbst bestimmen. Weder nach unten noch nach oben sind dabei Grenzen gesetzt. Der gezahlte Betrag soll ohne Abzüge (außer eventuellen Kreditkartengebühren) direkt an die Hersteller gehen.

Auf Wunsch kann jeder Käufer selbst bestimmen, ob von dem gezahlten Betrag ein Teil oder sogar der ganze Betrag an die gemeinnützigen Organisationen Electronic Frontier Foundation (EFF) und Childsplay gehen soll. Standardmäßig erhalten beide Organisationen den gleichen Anteil, man kann aber auch genau festlegen, wie der Betrag verteilt wird.

Eine Besonderheit des neuen Humble Indie Bundle ist, dass das Spiel »Revenge of the Titans« im Rahmen dieses Bundles zum ersten Mal veröffentlicht wurde. »Braid« und »Cortex Command« sind zudem im Rahmen des Bundles zum ersten Mal für Linux verfügbar.

Nach Angaben auf der Bestellseite wurden am ersten Tag bereits über 55.000 Bundles verkauft und fast 400.000 US-Dollar eingenommen. Wie schon bei der ersten Aktion zeigten sich die Linux-Benutzer bei der Bezahlung wesentlich großzügiger als Mac-OS-X- und Windows-Nutzer.

Die Electronic Frontier Foundation, die nach eigenen Angaben bei der ersten Aktion von der ersten Million US-Dollar 180.000 Dollar erhielt, gibt auch für die zweite Runde des Humble Indie Bundle einen zusätzlichen Anreiz. Die ersten 60 Personen, die mindestens 100 US-Dollar für das Bundle zahlen, erhalten eine Mitgliedschaft der Pioneer-Stufe, zu der unter anderem ein Hut, ein T-Shirt nach Wahl oder ein Buch gehören.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 12 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Unbedingt vormerken (Anonymous, Do, 16. Dezember 2010)
Re[4]: Bugs (Meta+C, Do, 16. Dezember 2010)
zu den 5 Spielen (Gamer², Mi, 15. Dezember 2010)
Re[3]: Bugs (Pete, Mi, 15. Dezember 2010)
Re[3]: Try before you buy (Pete, Mi, 15. Dezember 2010)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung