Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

So, 19. Dezember 2010, 10:32

Software::Multimedia

Mediacenter XBMC 10.0 unterstützt Add-ons

Nach fast einjähriger Entwicklungszeit hat das XBMC-Team mit »Dharma« die Version 10.0 des freien Mediacenters veröffentlicht. XBMC eignet sich zum Abspielen von vielerlei Medien, darunter beispielsweise Fotos, Videos, Musik oder Fernsehsendungen, und kann mit Hilfe von Smartphones mit iOS oder Android gesteuert werden.

XBMC 10.0

XMBC

XBMC 10.0

Die wichtigste Neuerung in XBMC 10.0 ist ein Add-on-System, mit dessen Hilfe Anwender ihr Mediacenter gezielt erweitern können. In der Ankündigung werden beispielhaft Add-ons zum Hören von Webradios und Podcasts, der Anschluss von Webcams und die Übertragung der Bilder und Steuerung an einer Web-Schnittstelle sowie eine Youtube-Anbindung genannt. Die Add-ons sind mit Hilfe eines speziell entwickelten Frameworks leicht zu verwalten. Der unter »Einstellungen« aufrufbare Add-ons-Browser dient als grafische Oberfläche zum Suchen und Installieren der Erweiterungen.

Die XBMC-Entwickler kümmerten sich auch darum, dass mehr Formate unterstützt werden, so dass sich jetzt auch mit Googles WebM/VP8 kodierte Multimediadateien abspielen lassen. XBMC 10.0 offeriert Anwendern dank mehrerer Skins die Freiheit, das Aussehen des Mediacenters weitestgehend an ihren Geschmack anzupassen. Die Anwendung kann via Gesten bedient werden und bietet die Möglichkeit, die zu Instrumentalversionen von Musikstücken gehörigen Textinformationen einzublenden, so dass sie sich auch für Karaokeveranstaltungen eignet.

»Dharma« unterstützt Broadcoms Crystal HD PCIe/Mini-PCIe-Hardware sowie unverschlüsselte Blueray-Discs und ist in der Lage, WebDAV-Verzeichnisse als Medienquellen einzubinden. MySQL kann als Datenbank genutzt werden, um die Musik- und Videobestände zu verwalten, aufgenommene Fernsehsendungen lassen sich chronologisch sortieren und Filme zu Movie Sets gruppieren. Das Changelog gibt einen umfassenden Überblick über alle Neuerungen und Änderungen.

Um die neue Version des Mediacenters ausprobieren zu können, ohne sie installieren zu müssen, haben die Entwickler eine Live-CD erstellt, die sich bei Gefallen auch installieren lässt. XBMC 10.0 läuft unter Linux, Mac OS X und MS Windows, im Downloadbereich des Projekts sind neben den Quelltexten auch Binaries für Ubuntu, Arch Linux und Mandriva zu finden.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 6 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[2]: Live TV (Lee, Mo, 20. Dezember 2010)
Re: Live TV (Magga2000, So, 19. Dezember 2010)
Re[3]: Live TV (mir, So, 19. Dezember 2010)
Re[2]: Live TV (devent, So, 19. Dezember 2010)
Re: Live TV (mir, So, 19. Dezember 2010)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung