Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 20. Dezember 2010, 12:41

Software::Distributionen

Quelltext von Android 2.3 freigegeben

Nachdem Google Anfang des Monats im Zuge der Vorstellung des Nexus S eine neue Version des mobilen Betriebssystems veröffentlichte, stellt das Unternehmen nun den Quellcode von Android »Gingerbread« allen Interessenten zur Nutzung bereit.

Nexus S mit Android 2.3 »Gingerbread«

google.com

Nexus S mit Android 2.3 »Gingerbread«

Android Gingerbread basiert auf einem Kernel 2.6.35 und kann dank der überarbeiteten virtuellen Tastatur mit einer schnelleren Texteingabe aufwarten. Ferner wurde das Powermanagement verbessert, so dass eine Akkuladung länger halten sollte. Auch die Verwaltung von heruntergeladenen Daten wurde einfacher gestaltet. Zu den weiteren Neuerungen für Entwickler zählen Verbesserungen, die die Entwicklung von Spielen ermöglichen. Dazu zählen verbesserte Reaktionszeiten, ein neuer Garbage Collector und eine optimierte Ereignisverwaltung. Entwickler haben über die neuen APIs einen erweiterten nativen Zugriff auf einzelne Komponenten, etwa Eingabe- und Sensorereignisse, EGL/OpenGL ES, OpenSL ES sowie ein Framework zur Verwaltung der Lebenszyklen und Fenster.

Nachdem Google mit dem »Nexus S« das erste Smartphone auf Basis von Android 2.3 vorgestellt hat, stellt das Unternehmen nun auch den Quellcode des Systems der Öffentlichkeit vor. Wie der bei Google angestellte Jean-Baptiste Queru in einer Ankündigung schreibt, seien die Git-Repositorien auf Kernel.org mit der neuen Version bestückt.

Gleichzeitig warnt Queru allerdings davor, die neue Version des Systems auf Nexus S einzusetzen. Wie der Entwickler schreibt, sei das neue Gerät zwar prinzipiell auch mit der Android Open Source Plattform nutzbar, aufgrund diverser Einschränkungen könnte allerdings der Versuch, das Originalsystem zu ersetzen, zum »Nexus B« führen, wobei »B« für »brick« stehe.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung