Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 30. Dezember 2010, 16:06

Software::Grafik

Warten auf GIMP 2.8

Die kommende Version 2.8 des freien Grafikprogramms GIMP lässt weiter auf sich warten. Das Projekt verfügt über deutlich zu wenig Entwickler, die zudem noch wenig Zeit haben.

»Ein-Fenster-Modus« in Gimp 2.7.1

Mirko Lindner

»Ein-Fenster-Modus« in Gimp 2.7.1

GIMP 2.8, die kommende neue Version von GIMP mit vielen Neuerungen, ist seit etwa zwei Jahren in Entwicklung und hätte eigentlich dieses Jahr endlich erscheinen sollen. Der Termin wurde jedoch mehrmals verschoben, und auch der zuletzt angepeilte 26. Dezember konnte nicht gehalten werden. Eine Abschätzung auf Libre Graphics World schätzt die verbleibende Arbeit, um GIMP 2.8 reif zur Veröffentlichung zu machen, auf sechs Personenwochen. GIMP hat zur Zeit nur zwei bis drei Hauptentwickler, was den langsamen Fortschritt bei der Entwicklung erklärt. Hätten diese Entwickler acht Stunden am Tag Zeit für GIMP, könnte Version 2.8 binnen eines Monats erscheinen, doch wahrscheinlich wird es länger dauern.

Der Entwickler-Engpass bei GIMP hält schon lange Zeit an. Einer der Hauptentwickler, Martin Nordholts, konnte seit Frühjahr 2010 nicht mehr so viel für GIMP tun wie bisher, damit blieb die Arbeit weitgehend liegen. Selbst die Ergebnisse des Google Summer of Code 2009 und 2010 sind teilweise noch nicht in das Programm eingearbeitet, sie werden wohl erst in der späteren Version 2.10 oder 3.0 erscheinen.

Laut Libre Graphics World arbeitet Martin Nordholts zur Zeit an einem Tool, das die Projektverwaltung von GIMP unterstützen soll. Ein Termin für GIMP 2.8 existiert noch nicht. Insbesondere beim Ein-Fenster-Modus, der bereits vor einem halben Jahr in der Alpha-Version 2.7.1 eingeführt wurde, ist noch viel Arbeit nötig. Weitere Testversionen von GIMP 2.8 stehen ebenfalls noch aus.

Nach dem derzeitigen Stand wird GIMP 2.8 hauptsächlich folgende Neuerungen bringen: Den optionalen Ein-Fenster-Modus, ein Text-Werkzeug mit vielen Formatiermöglichkeiten, Verwendung von Cairo für eine schnellere Grafikdarstellung, ein neues Käfig-Transformationswerkzeug, dynamischere und flexiblere Pinsel, Tags für Objekte, Ebenengruppen und ein verbessertes API für Entwickler.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 80 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: Spenden sind herzlich willkommen (Geiz ist geil, Fr, 7. Januar 2011)
Re[3]: Spenden sind herzlich willkommen (~~~, Mi, 5. Januar 2011)
Re[2]: Spenden sind herzlich willkommen (Tuxcad, Mi, 5. Januar 2011)
Re[3]: Was ist mit 16-Bit-Integer-Farbtiefe? (mir, Di, 4. Januar 2011)
Re[10]: Mir ist auch klar warum (Anonymous, Di, 4. Januar 2011)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung