Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 14. Januar 2011, 13:46

Software::Emulatoren::Cedega

Cedega Gaming Service wird eingestellt

Wie der kommerzielle Anbieter Transgaming bekannt gab, schließt der Cedega Gaming Service zum Ende Februar. Anwender, die weiterhin die Dienste des Unternehmens in Anspruch nehmen wollen, müssen dem Nachfolgekonstrukt »GamesTree« beitreten.

Need for Speed unter Cedega

transgaming.com

Need for Speed unter Cedega

Der Name Cedega, den sich die kanadische Firma TransGaming einfallen ließ, steht für eine Traubensorte, die hervorragenden Portwein liefert. Somit ist auch der Zusammenhang mit Wine hergestellt – die Win32-API, auf der Cedega ursprünglich aufbaute. Doch im Gegensatz zum Ur-Wine richtete sich Cededa in erster Linie an Spieler, die auf Windows-Spiele nicht verzichten wollen, auf Windows jedoch schon. So lassen sich mittels der Applikation eine Vielzahl von Windows-Spielen direkt unter Linux spielen. Das Programm selbst wurde auf Abonnementbasis über die Transgaming-Webseite vertrieben und stellte schlussendlich einen geschlossenen Fork von Wine dar. Abonnenten erhielten die neuesten Versionen und Patches und hatten zudem die Möglichkeit, auf die weitere Entwicklung Einfluss zu nehmen, indem sie über die wichtigsten Themen und zu unterstützende Spiele abstimmten.

Wie nun das Unternehmen bekannt gab, wird der Cedega Gaming Service und damit auch Cedega bis Ende Februar seine Pforten schließen. Abonnenten, deren Verträge über diesen Zeitraum hinaus laufen, sollen sich bei Transgaming bis morgen, dem 15. Januar, direkt unter der E-Mail-Adresse accounts@cedega.com melden. Sie sollen dann eine Rückzahlung ihrer Gebühren erhalten. Wichtig dabei ist, schreibt das Unternehmen, dass sich jeder Nutzer zeitig bei Transgaming meldet. Anwender, die nach dem 15. Januar ihre Ansprüche anmelden, können nach Angaben des Unternehmens nicht mehr berücksichtigt werden.

Die Unterstützung von Windows-Spielen unter Linux soll künftig im Rahmen des GameTree-Dienstes erfolgen, der noch im ersten Quartal dieses Jahres starten soll. Wie der Aufbau des Portals aussehen wird, steht noch nicht fest. Denkbar ist allerdings dieselbe Ausstattung wie dies des Mac-GameTree, der bereits seit geraumer Zeit betrieben wird. In diesem verkauft der Hersteller direkt Spiele für die Zielplattform, die unter anderem mittels der Cedega- bzw. der Cider-Technologie für die Plattform verfügbar gemacht wurden.

Darüber hinaus soll Linux-Interessenten die Möglichkeit offen stehen, im Rahmen eines Entwickler-Programms Cedega in Form eines SDK zu beziehen. Dabei handelt es sich um Entwicklungstools, die für die künftige Plattform von Transgaming unter dem Namen »GameTree TV« vertrieben werden. Ob es Cedega auch als ein eigenständiges Produkt für Endanwender weiter geben wird, bleibt indes unklar. Die bisherigen Angaben sprechen allerdings dagegen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 21 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: Cloud-Gaming (Alien42, Mi, 19. Januar 2011)
Re[6]: Cloud-Gaming (FF, Di, 18. Januar 2011)
Re[5]: Cloud-Gaming (Flying Circus, Mo, 17. Januar 2011)
Re[7]: Cloud-Gaming (Flying Circus, Mo, 17. Januar 2011)
Re[4]: Cloud-Gaming (FF, So, 16. Januar 2011)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung