Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 26. Januar 2011, 17:30

Software::Desktop::KDE

KDE SC 4.6 freigegeben

KDE SC 4.6 wurde mit zahlreichen Neuerungen veröffentlicht, so wurden die Aktivitäten benutzerfreundlicher und viele Anwendungen erhielten Verbesserungen.

Nepomuk kann Backups erstellen

kde.org

Nepomuk kann Backups erstellen

KDE Workspaces, die in den Varianten Desktop und Netbook verfügbare Desktop-Oberfläche von KDE, bietet in der neuen Version ein Neudesign der Aktivitäten, um diese Funktionalität für die Benutzer leichter zugänglich zu machen. Man kann nun Anwendungen und Dateien einer Aktivität zuordnen. Wechselt man zu einer bestimmten Aktivität, sieht man nur noch deren zugehörige Anwendungen. Das Verfahren zum Hinzufügen, Umbenennen und Entfernen von Aktivitäten wurde ebenfalls überarbeitet.

Die Energieverwaltung wurde neu geschrieben und hat jetzt nur noch ein Zehntel des ursprünglichen Code-Umfangs. Der Code wurde modularisiert und kann nun mit Plugins erweitert werden. Mit dem neuen Richtlinien-Agenten kann man genauer definieren, wann Energiespar-Features aktiv sein sollen und wann nicht.

Anwendungen können mit Aktivitäten verknüpft werden

kde.org

Anwendungen können mit Aktivitäten verknüpft werden

Der Window- und Compositing-Manager KWin wurde optimiert und kann jetzt mehr Funktionalität der Grafiktreiber nutzen. Benachrichtigungen von Programmen, die bisher bei der Taskleiste eingeblendet wurden, können nun an eine beliebige Stelle verschoben werden. GTK-Anwendungen passen optisch dank eines neu geschriebenen Oxygen-GTK-Themes noch besser in die KDE-Umgebung.

Viele KDE-Anwendungen wurden ebenfalls verbessert. Die Dateiverwaltung Dolphin erhielt »Faceted Browsing«, was bedeutet, dass man Dateien anhand ihrer Metadaten suchen kann. Dabei kann auch mehr als ein Filter gleichzeitig angewendet werden. Mit dem neuen Git-Plugin kann Dolphin Dateien von Git-Repositorien lesen und einchecken. Der Texteditor Kate kann mittels eines neuen Plugins SQL-Anweisungen an Datenbanken absetzen, die von Qt unterstützt werden. Daneben erhielt der Editor weitere neue Plugins und Verbesserungen.

Das Bildbetrachtungsprogramm Gwenview ermöglicht jetzt das einfache Hochladen von Bildern auf populäre Foto-Webseiten oder auf andere Rechner. Das gleiche kann KSnapshot mit Screenshots machen. Der virtuelle Globus Marble bietet eine verbesserte Routenplanung und das Astronomieprogramm KStars kann OpenGL zur Ausgabe verwenden, womit es deutlich schneller werden soll.

Auch die Spiele wurden nicht vergessen, so kam Klickety hinzu, das eine Erweiterung von KSame darstellt. Das KGameRenderer-Framework ermöglicht vereinheitlichte Themes, und Palapeli kann Bilder in realistischere Puzzleteile zerlegen.

Die KDE-Plattform modularisiert in der neuen Version die KDE-Bibliotheken noch stärker und erleichtert das Weglassen von bestimmten Funktionen. Dadurch können schlankere KDE-Versionen für Mobilgeräte erstellt werden. Plasma-Widgets können auf deklarative Weise mit QML geschrieben werden. Dies ist ab sofort auch die bevorzugte Methode zum Schreiben von Widgets. Die Hardware-Schnittstellenbibliothek Solid unterstützt jetzt UPower, UDev und UDisks und benötigt kein HAL mehr. Die semantische Plattform Nepomuk kann nun Backups erstellen und Daten synchronisieren. KWin erhielt eine Skript-Schnittstelle, und ein neues Bluetooth-Framework soll das Pairing von Geräten vereinfachen.

KDE SC 4.6 kann im Quellcode heruntergeladen werden. Binärpakete werden von den Distributoren bereitgestellt.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung