Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 27. Januar 2011, 07:34

Software::Büro

OpenOffice.org 3.3 erschienen

Oracle hat ohne großen Wirbel OpenOffice.org 3.3 veröffentlicht. Der stabilen Version des freien Büropakets gingen sieben Monate Entwicklungsarbeit und zehn Veröffentlichungskandidaten voraus. Das freie Büropaket kann mit zahlreichen Neuerungen aufwarten.

OpenOffice.org

OpenOffice.org 3.3 erschien kurz nachdem die Document Foundation ihren Klon LibreOffice 3.3 frei gegeben hat. Die frische OpenOffice.org-Version ist laut Oracle benutzerfreundlicher, unter anderem dank eines neuen Druckdialogs, einem Suchfeld in der Werkzeugleiste und zugänglicheren Möglichkeiten, einen markierten Text in Klein- oder Großbuchstaben zu formatieren, Buchstaben am Satz- oder Wortanfang gesondert auszuzeichnen oder Groß- und Kleinschreibung mit einem Klick zu invertieren. Calc kann mit farbigen Tabs für einzelne Tabellen und Filtern aufwarten, die auf benutzte Datenzellen beschränkt wirken, für Pivot-Tabellen ist ein Sortierdialog vorhanden.

Dokumente in Calc und Writer können nun nicht nur mit einem Passwort vor unautorisiertem Zugriff geschützt werden, sondern lassen sich auch mit Hilfe eines Passworts gegen Änderungen sichern. Calc unterstützt in jedem Tabellenblatt bis zu eine Million Zeilen, was dem 16fachen der bisherigen Grenze von 65.536 Zeilen entspricht. Beim Import von CSV-Dateien können Anwender angeben, dass mit Anführungszeichen versehene Daten immer als Text übernommen werden und OpenOffice.org versuchen soll, spezielle Zahlenformate automatisch zu erkennen. Innerhalb von Diagrammen lassen sich nun Objekte zeichnen und Achsen mit hierarchischen Beschriftungen versehen. In der Datenbankenkomponente Base lassen sich Datenbanken als nur lesbar laden. Alle in OpenOffice.org 3.3 enthaltenen Neuerungen sind auch in LibreOffice integriert.

OpenOffice.org ist für Linux, Mac OS X, Solaris und MS Windows verfügbar, allerdings noch nicht in allen Sprachen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung