Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 3. Februar 2011, 22:10

Gesellschaft::Politik/Recht

Document Freedom Day 2011 am 30. März

Die Free Software Foundation Europe feiert auch in diesem Jahr den Document Freedom Day und lädt Einzelpersonen, Projektgruppen und Insitutionen dazu ein, sich an den Feiern am 30. März zu beteiligen.

Document Freedom Day 2011

Free Software Foundation Europe

Document Freedom Day 2011

Der Document Freedom Day (DFD) ist, so die Free Software Foundation Europe (FSFE), ein globales Ereignis, an dem offener Standards und offenen Dokumentformaten sowie deren Bedeutung gedacht wird. Offene Standards stellen sicher, dass man eine Zugangsmöglichkeit zu seinen Daten hat, und ermöglichen es, freie Software zu programmieren, um Dateien in bestimmten Formaten lesen und schreiben zu können.

Alle Interessenten sind nun aufgerufen, sich zu beteiligen, indem sie eine Veranstaltung in ihrer Stadt organisieren. Mit den Veranstaltungen soll die Aufmerksamkeit gegenüber offenen Standards erhöht werden. Die Teilnehmer können beispielsweise Flyer verteilen, Vorträge organisieren, einen Banner zu ihrem Blog hinzufügen oder Geld spenden.

Die Kampagne richtet sich an ein nicht-technisches Publikum, dem sie offene Standards und Dokumentformaten erläutern will. Offene Standards sieht die FSFE als eine Grundvoraussetzung für Freiheit und Wahlmöglichkeit im Bezug auf Software. Auf der Webseite zum diesjährigen Document Freedom Day werden die Beteiligungsmöglichkeiten genauer vorgestellt und später Links auf die Webseiten der einzelnen Teams gesetzt. Als Sponsor konnte bisher Google gewonnen werden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung