Login


 
Newsletter
Werbung
Do, 10. Februar 2011, 17:57

Software::Kernel

Ralink vervollständigt Linux-WLAN-Treiber

Der taiwanesische Hersteller Ralink hat damit begonnen, Verbesserungen zum Linux-Treiber für seine eigenen WLAN-Chips direkt beizutragen.

Die gesteigerte Aktivität ist nach Angaben von Kernel-Entwickler Greg Kroah-Hartman direkt auf seinen jüngsten Besuch in Taiwan zurückzuführen. Dort hatte er im Rahmen des Linux-Treiber-Projektes Gespräche mit Entwicklern bei Ralink. In diesen konnte er die Entwickler aufklären, wie eine gute Zusammenarbeit mit der Kernel-Gemeinschaft aussehen sollte. Offenbar fielen seine Erklärungen auf fruchtbaren Boden.

Schon früher hatte Ralink Linux-Treiber für seine Chips veröffentlicht. Diese kamen aber als quasi fertiger Code, und Ralink überließ es der Kernel-Gemeinschaft, den Code in den Kernel zu integrieren und zu warten. Das soll nun anders werden, eine kontinuierliche Mitarbeit der Ralink-Entwickler scheint begonnen zu haben. Als eine der ersten Maßnahmen publizierte Ralink eine Serie von vier Patches, die den rt2x00-Treiber verbessern und um die Unterstützung mehrerer neuer Chips erweitern. Damit werden nun offenbar alle Ralink-Chips im Linux-Kernel vollständig unterstützt.

Für Kroah-Hartman ist dies eine erfreuliche Entwicklung, für die den Entwicklern Lob und Dank gebührt. Ebenso gebühre seinem Arbeitgeber Novell Dank, unter anderem dafür, dass er sich in seiner Arbeitszeit dem Linux-Treiber-Projekt widmen kann, sowie HP, das beim Thema Ralink hilfreich zur Seite stand.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 17 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: greg (bsd, So, 13. Februar 2011)
Re[5]: Mit Novell wars das ja bald. (asdfghj, Fr, 11. Februar 2011)
Re[5]: Erfreuliche Nachrichten (Anon Y. Mouse, Fr, 11. Februar 2011)
Re[2]: Erfreuliche Nachrichten (ndis, Fr, 11. Februar 2011)
Re[4]: Mit Novell wars das ja bald. (samson, Fr, 11. Februar 2011)
Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung