Login


 
Newsletter
Werbung
Fr, 11. Februar 2011, 09:14

Software::Entwicklung

GTK+ 3.0 veröffentlicht

Version 3.0 der GUI-Bibliothek GTK+ ist erschienen. In mehrjähriger Arbeit wurde das einstige auf X11 zentrierte Toolkit generalisiert und erweitert.

Die Anfänge der Entwicklung von GTK+ 3.0 reichen ins Jahr 2007 zurück, als unter anderem Nokia eine neue Version von GTK+ forderte. GTK+ 2.x war offenbar an seine Grenzen gestoßen, es war auf X11 zentriert und nicht auf aktuelle Entwicklungen bei Eingabegeräten ausgelegt. Um diese Grenzen zu überwinden, musste die Kompatibilität mit älteren Versionen aufgegeben werden. Parallel zur Entwicklung von GTK+ 3.0 wurde aber GTK+ 2.x weiter gepflegt und verbessert bis zur Version 2.20, die am 1. April 2010 erschien.

GTK+ 3.0 enthält eine große Zahl von Änderungen. Die Grafikausgabe erfolgt nun durchweg über die Bibliothek Cairo, die im Gegensatz zu GDK nicht nur für X11 verwendbar ist, sondern auch Grafikausgabe auf Mac OS X, Windows, OpenGL, PostScript, PDF, SVG, und Speicherbereiche ermöglicht. Die Auswahl des Ziels der Grafikoperation kann zudem zur Laufzeit erfolgen.

Eingabegeräte werden nun auf moderne Weise behandelt. Unter X11 äußert sich das in der Verwendung von X Input 2. Eine beliebige Anzahl von Zeigergeräten, Tastaturen und anderen Geräten wird nun unterstützt.

Ein neues Theme-API mit CSS-Syntax sorgt für mehr Flexibilität beim Aussehen der Fenster und Grafikelemente. Auch die Geometrieverwaltung wurde flexibler. Neue Widgets und Tools wurden hinzugefügt. Anwendungen haben es leichter, sich in die Plattform zu integrieren und können über die Klasse GtkApplication automatisch an D-Bus angebunden werden.

Zu den ersten Projekten, die ganz auf GTK+ 3.0 setzen, gehört GNOME, dessen Version 3.0 am 6. April erscheinen wird.

Werbung
Pro-Linux
Forum
Neue Nachrichten
Werbung