Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 15. Februar 2011, 19:51

Software::Entwicklung

Hudson wandert zu GitHub ab

Die Auseinandersetzung zwischen Oracle und den Entwicklern des Continuous-Integration-Systems »Hudson« nimmt eine unerwartete Wende. Nachdem mit Jenkins eine Abspaltung des Projektes entstand, wechselt auch Hudson zu GitHub.

Das bisher auf Java.net beheimatete Hudson-Projekt war schon seit geraumer Zeit mit der gegebenen Infrastruktur unzufrieden. So schlugen bereits im letzten Jahr die führenden Entwickler vor, die Entwicklung und die Koordination des Servers auf einen anderen Dienst zu verlagern. Den ersten Schritt machten dabei die Mailinglisten. Als es allerdings zu Problemen mit dem Zugang zum Versionsverwaltungssystem kam und die Entwickler auch dieses verlegen wollten, stellte sich der neue Eigentümer, Oracle, quer. Als Folge dessen entstand mit Jenkins ein Parallelprojekt, dem die führenden Entwickler von Hudson beigetreten sind und das unabhängig von Oracle entwickelt wird.

Wie nun einem Beschluss der verbliebenen Entwickler, darunter auch Mitarbeiter von Oracle, zu entnehmen ist, wird wohl auch Hudson künftig den Code-Repository-Dienst GitHub nutzen. Der Entscheidung liegt eine Abstimmung zugrunde, an der sich neben Oracle auch Angestellte des Maven-Spezialisten Sonatype beteiligt haben. Sonatype selbst nutzt GitHub bereits für die Entwicklung der JSR-330-Integration für Hudson. Ein entsprechendes Repositorium wurde vor knapp einer Woche erstellt.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung