Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 18. Februar 2011, 16:11

Software::Entwicklung

Mono 2.10 veröffentlicht

Die Entwickler der freien Implementierung von Microsoft.NET, Mono, haben nach gut drei Monaten Arbeit die neue Version 2.10 veröffentlicht.

Mono ist ein ehemals von Ximian initiiertes Projekt, das eine freie Implementierung von Microsoft .NET zum Ziel hat. Die Laufzeitumgebung funktioniert auf vielen Plattformen. Auch die Abdeckung der .NET-Features ist ziemlich umfassend, auch wenn die Mono-Versionen nicht mit dem aktuellen Stand der .NET-Entwicklung mithalten können.

Obwohl Mono 2.10 zahlreiche Neuerungen bringt, stellt lediglich einen Zwischenschritt der Entwicklung dar. Das Team plant, sowohl die alte Version 2.6 als auch die kommende Version 3.0 längerfristig zu unterstützen, Version 2.10 jedoch nicht. Der Grund dafür sind zahlreiche Neuerungen, die laut den Entwicklern noch nicht so gut getestet wurden, wie sie sollten.

Die wohl wichtigste Änderung in Version 2.10 ist das neue C#-Compiler-Backend. Dieses wird über das Kommando mcs gestartet und verwendet anstelle von System.Reflection das API IKVM.Reflection. ikvm ist eine Java-VM für .NET und besitzt offenbar eine neuere, bessere wartbare Bibliothek für die Code-Generierung. Die Änderung wurde vor einem Jahr begonnen und soll in der nächsten Version System.Reflection komplett ersetzen.

Weitere Änderungen sind Google Native Client, womit sich Anwendungen auf sichere Weise als Web-Anwendungen ausführen lassen sollen, eine neue Profiler-Engine, ein schnellerer Socket-Stack, vereinheitlichte Laufzeitumgebung für MonoTouch und Monodroid, ein kleineres und schnelleres Cecil-API, Benutzung dieses APIs im VB-Compiler, der nun 2.0- und 4.0-Profile compilieren kann, Unterstützung für ASP.NET MVC3, Razor und WebPages, das Datenbank-API WebMatrix.Data, Updates für Mac OS X und Pakete mit den Compilern und Tools für F#, IronPython und IronRuby für Linux und Mac OS X.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung