Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 8. März 2011, 13:15

Software::Desktop

Adobe Flash Player 10.3 Beta freigegeben

Mit der Freigabe der ersten Beta-Version des Flash Players 10.3 fokussiert der Hersteller den Schutz der Privatsphäre und eine bessere Integration ins Betriebssystem.

Die separate Konfiguration des Flash Players 10.3

Die separate Konfiguration des Flash Players 10.3

Der Flash Player in Version 10.3 stellt eine Betaversion dar. Die Software wurde um zahlreiche Funktionen erweitert, wobei der Hersteller besonderen Wert auf den Schutz der Privatsphäre legte. So unterstützt das Plugin ab sofort die NPAPI Clearsitedata-Schnittstelle und ermöglicht es, lokal gespeicherte Flash-Daten direkt über die Browsereinstellungen zu löschen. Zwar lassen sich diese Daten, die oftmals zu Trackingzwecken eingesetzt werden, auch heute schon löschen, aber nur über den Flash Player selbst und nicht über die Browsereinstellungen. Unterstützt werden im Moment Mozilla Firefox 4 und Microsoft Internet Explorer 8. Apples Safari und Googles Chrome sollen zu einem späteren Zeitpunkt folgen. Zudem bietet Adobe ab sofort auch eine native Applikation, die zur Verwaltung des Players eingesetzt werden kann.

Zu den weiteren Neuerungen von Flash 10.3 Beta gehören Funktionen zur Messung der Videonutzung. Laut Adobe sollen nur zwei Zeilen Code ausreichen, um Adobes Media Measurement einsetzen zu können. Darüber hinaus führt der Hersteller eine akustische Echo-Unterdrückung ein. Damit sollen vor allem Sprach- und Konferenzlösungen profitieren können, da Adobe nicht nur einen Widerhall eliminiert, sondern auch das Rauschen unterdrückt und eine hohe Sprachqualität verspricht. Unter Mac OS X bietet der Flash Player 10.3 Beta zudem automatische Benachrichtigungen über Updates an.

Flash 10.3 Beta kann ab sofort vom Server des Unternehmens für Linux, Mac OS X und Windows heruntergeladen werden. Auch diese Version ist noch auf 32 Bit beschränkt.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung