Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 23. März 2011, 16:11

Software::Entwicklung

Oracle will offene Entwurfsphase für JDK 8

Nachdem das Java-Entwicklungskit JDK 7 weitgehend fertig ist, will Oracle mit der Planung von JDK 8 beginnen. Dazu sollen in einem offenen und einfachen Prozess alle Ideen gesammelt werden.

Zwar liegt JDK 7 bereits als Betaversion vor, veröffentlicht werden soll die neue Version aufgrund der umfassenden Tests aber erst am 28. Juli. Inzwischen will Mark Reinhold, der Chef-Architekt der Java-Plattformgruppe bei Oracle, die Planung von JDK 8 beginnen. Laut Reinhold sind einige Neuerungen von JDK 8 bereits klar; es sind die Punkte, die in JDK 7 nicht mehr realisiert werden konnten. Dazu gehören die die Projekte Lambda, das Funktionen, Funktionstypen und Lambda-Ausdrücke zu Java hinzufügen will, Jigsaw, das ein Modulsystem auf niedriger Ebene schaffen und JDK selbst damit modularisieren will, und Teile von Coin.

Oracle ist laut Reinhold offen für alle Vorschläge zu JDK 8. Alle Ideen sollen publiziert und öffentlich diskutiert werden. Da ein spezifisches Vorschlagssystem noch nicht zur Verfügung steht, schlägt Reinhold vor, die Ideen in Textform zu sammeln, mit Markdown zu formatieren und in einem Mercurial-Repositorium zu speichern. Dies würde die Anforderungen erfüllen, schlank und einfach zu sein, Änderungen nachverfolgen zu können und eine einfache Formatierung der Texte zu ermöglichen. Die angenommenen Vorschläge sollen dann als Zusammenfassung und Referenz dienen. JDK 8 könnte im günstigsten Fall noch 2012 erscheinen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung