Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 25. März 2011, 15:10

Software::Distributionen::Red Hat

Red Hat Enterprise Linux 6.1 im Betatest

Der Linux-Distributor Red Hat hat eine Vorschau auf die erste Aktualisierung von Red Hat Enterprise Linux 6, Version 6.1 Beta, veröffentlicht.

Die kommende Version 6.1 von Red Hat Enterprise Linux (RHEL) wird sich ganz auf erweiterte Hardware-Unterstützung und Verbesserungen in der Geschwindigkeit und Effizienz konzentrieren. Besonders soll das die Bereiche Virtualisierung und Hochverfügbarkeit betreffen.

Die Geschwindigkeit der Virtualisierung wurde laut Red Hat weiter gesteigert. Das Ziel sei, den Overhead im Vergleich zu realen Rechnern zu minimieren, so die Ankündigung. So wurde die Netzwerklatenz gesenkt, indem mehr Funktionalität in den Kernel verlagert wurde. Die Latenz des Festplattenzugriffs soll mittels ioeventfd sinken. Auch das Cachen von Metadaten der qcow2-Images soll den Overhead reduzieren helfen. Ferner wurde die Verwendung der Gleitkommaregister optimiert.

Verbesserungen im CPU-Scheduler sollen es ermöglichen, NUMA-Topologien besser zu nutzen. Auf Systemen, die dafür ausgelegt sind, können zur Laufzeit Prozessoren und Speicher hinzugefügt werden. Unterstützung für PCI Express 3.0 mit höherer Bandbreite wurde hinzugefügt. Zudem wurden einige Treiber aktualisiert.

Auch an anderen Stellen des Kernels, nach wie vor auf Basis von Linux 2.6.32, wurden Verbesserungen vorgenommen, so bei den Control Groups (cgroups), Netgroups, im Netzwerkbereich durch das »Packet Flow Steering«, im Device Mapper, bei FCoE und iSCSI, bei der IPv6-Unterstützung und weiteren Komponenten. Mit Squid kann nun ein transparenter Proxy eingerichtet werden.

Der GNU Debugger wurde auf Version 7.2 aktualisiert, womit auch bessere Unterstützung von C++ und Python einhergehen. Valgrind 3.6.0 wurde integriert, Eclipse wurde aktualisiert.

Die Hochverfügbarkeits-Software kann nun auch genutzt werden, um virtuelle Maschinen automatisch auf einem anderen Server neu zu starten. Außerdem wurde die Dokumentation verbessert. Einzelheiten zu den Aktualisierungen kann man den umfangreichen Anmerkungen zur Veröffentlichung entnehmen.

Die Betaversion wird über das Red Hat Network an bestehende interessierte Kunden verteilt und ist nicht öffentlich verfügbar.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 9 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: CentOS 6.0 (haha, So, 27. März 2011)
Re: KSM und Scientific (Eule, So, 27. März 2011)
Unendliche Weiten... (jochenplumeyer, Sa, 26. März 2011)
Re[4]: CentOS 6.0 (Marcus Moeller, Fr, 25. März 2011)
Re[3]: CentOS 6.0 (Mat, Fr, 25. März 2011)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung