Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 30. März 2011, 16:02

Gesellschaft::Politik/Recht

Auszeichnungen für den Einsatz offener Standards für Tagesschau.de und München

Am heutigen Document Freedom Day haben die Free Software Foundation Europe und der FFII Tagesschau.de und die Stadt München für den Einsatz offener Standards geehrt.

Die Auszeichnung an Tagesschau.de verleihen die Free Software Foundation Europe (FSFE) und der Förderverein für eine Freie Informationelle Infrastruktur e.V. (FFII) dafür, dass die angebotenen Sendungen zusätzlich im offenen Videoformat Ogg Theora verfügbar sind.

»In einer Zeit, in der unfreie Videoformate noch dominieren, ist Tagesschau.de ein Vorbild für andere Rundfunkanstalten, wie Nutzer ungehindert Zugang zu ihren Medien bekommen«, sagt Matthias Kirschner, Deutschland-Koordinator der FSFE. Die FSFE verbindet die Auszeichnung mit der Hoffnung, dass künftig auch die Mediathek und die Live-Streams in einem freien Format verfügbar sein werden, und dass Theora- oder WebM-Videos in den besseren Qualitätsstufen angeboten werden.

Anlässlich des heutigen weltweiten Document Freedom Day hat die Free Software Foundation Europe (FSFE) außerdem die Stadt München mit dem Europäischen Document Freedom Day-Preis ausgezeichnet. »Die Landeshauptstadt München zeigt vorbildlich, was eine große deutsche Stadtverwaltung mit freier Software erreichen kann. Mit dem LiMux-Projekt nimmt München bei der Nutzung offener Standards eine Vorreiterrolle in Deutschland und in Europa ein. Wir wünschen uns, dass diese moderne und offene Einstellung viele Nachahmer findet«, erläuterte Karsten Gerloff, Präsident der FSFE, den Grund für die Auszeichnung.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 26 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung