Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 5. April 2011, 11:04

Software::Grafik

TeX-basierte Textverarbeitung LyX 2.0 im Endspurt

Die Entwickler der Textverarbeitung LyX haben den zweiten Veröffentlichungskandidaten der Version 2.0 bereitgestellt. LyX ist ein grafisches Frontend für LaTeX/TeX, mit dem sich leicht typografisch hochwertige Dokumente erstellen lassen. Anwender können sich auf die Struktur ihrer Dokumente konzentrieren und die Formatierung dem Satzsystem überlassen, wodurch es sich besonders für Bücher und akademische Arbeiten eignet.

LyX 2.0 kann mit vielen neuen Funktionen aufwarten. Dazu zählt eine verbesserte Suche, die Formatierungen berücksichtigt, so dass auch problemlos nach komplizierten Formeln gesucht werden kann. Eine neue Vorwärts-Suche ermöglicht es, von eine bestimmte Stelle in der LyX-Datei im generierten Dokument anzusteuern. Die inverse Funktion, um aus einem DVI- oder PDF-Dokument eine Stelle im LyX-Text anzusteuern, beherrschen schon die bisherigen Versionen.

Eingegebene Texte lassen sich jetzt bereits auf Rechtschreibfehler prüfen, während sie eingegeben werden. Eine integrierte Funktion zum Vergleichen zweier Dokumente macht Unterschiede in einem neu generierten Dokument deutlich sichtbar. Das Thesaurus ist in LyX 2.0 nicht mehr auf die englische Sprache beschränkt, sondern kann in vielen Sprachen Ersetzungen für Wörter vorschlagen. Die neue Fähigkeit verdankt LyX der Thesaurus-Bibliothek MyThes, die auch in OpenOffice und LibreOffice verwendet wird.

Mit XeTeX und LuaTeX unterstützt LyX zwei neue LaTeX-Alternativen. Neben den beiden Makro-Sprachen für TeX wird in der neuen LyX-Version auch ein neues XHTML-Backend eingeführt. Anwender können jetzt besser bestimmen, in welchem Format Dokumente ausgegeben werden sollen. Dazu gehört auch, dass sich Bibliographien und Indexe für die jeweiligen Dokumente anpassen lassen. LyX erlaubt es, spezielle Layout-Dateien mit Hilfe der Oberfläche in Dokumenten zu verwenden. Es werden zudem deutlich mehr LaTeX-Kommandos als in der Vorgängerversion unterstützt.

Das LyX-Team hat die Handhabung von Tabellen verbessert. Anwender können nun die vertikale Position einer Tabelle angeben, mehrere Zeilen für eine Zelle definieren oder Inhalte in Zellen an bestimmten Zeichen ausrichten. Auf Wunsch können sich Anwender eine Vorschau ausgewählter LyX-Code-Schnipsel anzeigen lassen.

Zu den weiteren Neuerungen zählen unter anderem Vorlagen für Bachelor-, Master- und Doktorarbeiten, eine verbesserte Scroll-Funktion innerhalb von Dokumenten, erweiterte Log-Dialoge oder verbesserte Sprach-Umschaltung für multilinguale Dokumente. Alle Neuerungen, Änderungen und Verbesserungen lassen sich der Feature-Liste der Version 2.0 entnehmen.

LyX steht unter der GPLv2. Die Anwendung wird bereits seit 1995 entwickelt. Die aktuelle Version kann als Quelltext von der Projektwebseite heruntergeladen werden. LyX 2.0 kann parallel zu einer bereits auf dem System vorhandenen LyX-Version installiert und getestet werden.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 13 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: Lyx? Kile! (devent, Di, 5. April 2011)
Lyx? Kile! (Heckmeckeckdreckweg, Di, 5. April 2011)
Re[4]: sgdfg (nachbarnebenan, Di, 5. April 2011)
Glückwunsch (Lyx-user, Di, 5. April 2011)
Re[3]: sgdfg (nein, Di, 5. April 2011)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung