Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 19. Juli 1999, 03:05

Die ersten IPv6-Adressen

IANA, für die Vergabe von Internetadressen zuständige Institution, hat angefangen, das neue IPv6-System einzusetzen.

Auch wenn das alte System (IPv4) noch ausreichend Ressourcen bietet, besteht in der Zukunft die Gefahr, daß sogenannte Class-C-Subnetze für kleine Unternehmen bald ausgebucht werden.
Das neue System bietet »eine Milliarde hoch zwei« Möglichkeiten, Adressen zu benutzen.
Die Implementierung von IPv6 fand bei Linux bereits im Kernel 2.2.x statt, so daß alle Benutzer dieses Systems sich keine Sorgen um die Unterstützung machen müssen, dessen Übergangsphase zwischen fünf und zehn Jahren in Anspruch nehmen wird.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung