Login


 
Newsletter
Werbung
Fr, 15. April 2011, 10:32

Unternehmen::Veranstaltungen

Thomas Krenn will weitere Open-Source-Projekte fördern

Der Hardware-Spezialist Thomas-Krenn.AG will, wie vor einem Jahr schon einmal, mit Gutscheinen im Gesamtwert von 6.500 Euro Open-Source-Projekte unterstützen.

Freie Projekte, insbesondere größere Projekte, benötigen oft eine eigene Server-Infrastruktur. Mit einer Aktion zum LinuxTag 2010 hatte es sich der Hardware-Anbieter Thomas-Krenn.AG, ein Unternehmen aus Freyung, zum Ziel gesetzt, eine Reihe von Open-Source-Projekten fördern. Nach der Prüfung der eingegangenen Bewerbungen wurden OpenChrom, Navit, OpenStreetMap, LOHRO und x2go für die finanzielle Unterstützung ausgewählt.

In diesem Jahr soll die Aktion nach dem gleichen Muster wieder stattfinden. Der Grund für das Engagement ist für das Unternehmen, dass es selbst vom Einsatz zahlreicher freier Softwareprodukte profitiert, und seine Kunden ebenso.

Um einen der ausgeschriebenen Gutscheine für Thomas-Krenn-Hardware zu gewinnen, müssen sich die interessierten Projekte während des LinuxTages vom 11. bis 14. Mai in Berlin am Thomas-Krenn-Stand melden. Im Anschluss an den LinuxTag sollen die Gewinner von einer vierköpfigen Jury ausgewählt werden, der Peter Ganten (Managing Director Univention), Ingo Wichmann (Geschäftsführer und fachlicher Leiter des Linux-Hotels), Jacqueline Rahemipour (Referentin für freie Projekte beim LinuxTag e.V.) und Werner Fischer (Technology Specialist Thomas-Krenn.AG) angehören. Die Bekanntgabe der Gewinner soll zur FrOSCon am 20./21. August 2011 erfolgen.

Die Siegerprojekte werden der Ausschreibung zufolge schriftlich informiert und können die gewonnene Gutschrift direkt in individuelle Thomas-Krenn-Hardware einlösen. Eine Auszahlung in bar ist nicht vorgesehen. Die Projekte sollen außerdem mit einer Kurzvorstellung ins Wiki des Unternehmens eingetragen werden, um sie den Kunden bekannt zu machen.

Werbung
Pro-Linux
Forum
Neue Nachrichten
Werbung