Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 15. April 2011, 15:50

Gemeinschaft::Konferenzen

Mailserver-Konferenz im Mai in Berlin

Am 26. und 27. Mai veranstaltet die Heinlein-Akademie eine Neuauflage der alle zwei Jahre stattfindenden Konferenz zum Thema Mailserver.

Die Kommunikation über E-Mail stellt nach wie vor einen der Grundpfeiler des Internets dar und ist auch aus Unternehmen und Behörden nicht mehr wegzudenken. Schlecht gesicherter E-Mail-Verkehr verursacht allerdings hohe betriebs- und volkswirtschaftliche Kosten. So werden wertvolle Arbeitszeit und technische Ressourcen verschwendet. Um so wichtiger ist es, dass Administratoren die komplexen Abläufe beherrschen.

Daher will die 5. Mailserver-Konferenz Postmaster und Administratoren über die rasanten Entwicklungen auf dem Laufenden halten. Zu den angebotenen Themen gehören Groupwarelösungen, Mailarchivierung, Signaturvorschriften, Spam-/Virenschutz, Storage, Hochverfügbarkeit und Rechtsfragen. Dabei sollen sich alle Vorträge dem Call for Papers zufolge um freie Software und Linux drehen.

Die Vorträge und das Programm der am 26. und 27. Mai in Berlin stattfindenden Konferenz stehen jetzt fest. Es werden jeweils zwei Vorträge parallel stattfinden. Dabei lassen Anti-Viren-Spezialisten hinter die Kulissen der Botnetzbetreiber blicken, die Vor- und Nachteile von De-Mail werden beleuchtet und die Aspekte des Mailbetriebs in der Cloud analysiert. Weitere Vorträge zu den Tricks rund um Milter, postfwd oder die Marketing- Software OpenEMM stehen auf dem Programm. Heinlein Support selbst stellt seine neue Mailappliances ELEMENTS vor, während Netcologne den technischen Aufbau der eigenen Mailplattform erläutert. Ein Groupware-Wettstreit soll aufzeigen, welche Lösung welche Funktionen beherrscht.

Doch auch einige Gurus der Mailserver-Szene kommen wieder nach Berlin: Timo Sirainen (Autor des IMAP-Servers Dovecot), Wietse Venema (Postfix) und Mark Martinec (Amavis) geben aktuelle Einblicke in neueste technische Details ihrer Software. Auch der Anti-Spam-Jäger Carel van Straten (Spamhaus) läßt sich wieder in die Karten blicken.

Die Teilnahme an der Konferenz kostet 949 Euro netto einschließlich einer Hotelübernachtung, Verpflegung und Abendveranstaltung mit Grillen. Anmeldungen sind noch möglich. Der Veranstalter rechnet wie in den Vorjahren mit etwa 100 Teilnehmern.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung