Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 27. April 2011, 12:38

Gesellschaft::Politik/Recht

Azure-Projekt soll Firefox beschleunigen

Mozilla führt mit Azure eine Grafik-Engine ein, die über eine zustandslose API verfügt. Die Entwickler versprechen sich davon einen schnelleren Aufbau von Grafiken als bei der bisherigen Rendering-Engine, die auf die zustandsbehaftete Komponente Cairo zurückgreift.

Bisher rendert Gecko Webseiten, indem deren Aufbau analysiert und in unabhängige Ebenen zerlegt wird. Diese werden anschließend an Cairo übergeben, einer 2D-API, die die nötigen Daten an das Betriebssystem weiterreicht. Cairo nutzt Festkommazahlen. Das heißt, dass sie umgewandelt werden müssen, wenn sie an eine API mit Fließkommazahlen übergeben werden bzw. von solch einer API übernommen werden. Die Festkommazahlen werden von Cairo gespeichert.

Cairo ist zustandsbehaftet, so dass für jeden Funktionsaufruf die Ergebnisse des vorigen Funktionsaufrufs benötigt werden. Wenn Cairo auf einer anderen API aufsetzt, muss es seine eigenen Zahlen mitführen, statt nur mit den Zahlen der zugrundeliegenden API zu arbeiten. Für die jeweiligen Umwandlungen wird Rechenzeit benötigt. Setzt eine andere zustandsbehaftete API, etwa HTML5 Canvas, auf Cairo auf, wird noch einmal Rechenzeit für die Konvertierung benötigt.

Um die Zeiten für das Konvertieren und Mitführen von Ergebnissen zu sparen, planen die Entwickler mit »Azure« eine zustandslose API, die anstelle von Cairo zwischen Hardware- und Plattform-APIs vermittelt. Neben verschiedenen Backends für Betriebssysteme und Hardware soll in Azure auch eine Fallback-Lösung implementiert werden, die wie bisher mit Cairo funktioniert. Auf Cairo wird zurückgegriffen, bis alle nötigen Backends, beispielsweise zum Zeichnen, fertig sind, wenn keine Hardware-Beschleunigung gewünscht ist oder Anwender drucken wollen. Weiterhin soll Azure direkt mit den 3D-Backends OpenGL und Direct3D zusammenarbeiten, um auch von 3D-Beschleunigung auf verschiedenen Betriebssystemen zu profitieren.

In den letzten Wochen erzeugten die Mozilla-Entwickler ein Direct2D-Backend, um die Machbarkeit eines zustandsfreien Cairo-Ersatzes zu prüfen. Sie sahen ihre Annahmen bestätigt und beschlossen, ihr Backend für HTML5-Canvas weiter zu entwickeln. Es gibt noch keinen Termin, wann Azure fertiggestellt sein soll.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 6 || Alle anzeigen || Kommentieren )
layers.acceleration.force-enabled -> true (Jasager, Do, 28. April 2011)
Re: Linux und Hardwarebeschleunigung (krake, Do, 28. April 2011)
Linux und Hardwarebeschleunigung (Jasager, Do, 28. April 2011)
Re[2]: Unglücklicher Name (ChristophLSA, Mi, 27. April 2011)
Re: Unglücklicher Name (Der mit dem Apfel tanzt, Mi, 27. April 2011)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung