Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 29. April 2011, 08:00

Software::Entwicklung

Groovy 1.8.0 fertiggestellt

Die Groovy-Entwickler haben ihre dynamische Sprache für die Java Virtual Machine in der Version 1.8 veröffentlicht. Die neue Version kann mit zahlreichen Neuerungen aufwarten.

Groovy Community

Groovy will die Stärken von Java um Funktionalitäten aus Python, Ruby und Smalltalk erweitern, beispielsweise Closures, eine native Listen- und Maps-Syntax, Unterstützung regulärer Ausdrücke und polymorphe Iterationen. Die Sprache integriert sich nahtlos in Java. Groovy 1.8 enthält eine Vielzahl neuer Features. Dazu zählen unter anderem neue Möglichkeiten für domainspezifische Sprachen, die zu aussagekräftigeren und besser lesbaren Programmen führen. Den Entwicklern ist es gelungen, die Geschwindigkeit von Groovy-Programmen zu verbessern.

Die Integration des Projekts Groovy Parallel Systems (GPars) offeriert Entwicklern sichere und intuitive Wege, um Problemlösungen nebenläufig implementieren zu können und so die Fähigkeiten moderner Mehrkernprozessoren auszunutzen. Groovy 1.8 unterstützt das JSON-Format (JavaScript Object Notation), was die Kommunikation zwischen verschiedenen Anwendungen erleichtert. Der Compiler wertet Quelltexte aus und erstellt anschließend einen abstrakten Syntaxbaum (Abstract Syntax Tree - AST). Dank der AST-Transformation sind Entwickler in der Lage, mittels Annotationen in den Übersetzungsprozess einzugreifen und so an anderer Stelle viel Code nicht schreiben zu müssen. Closures lassen sich nun auch als Annotationsparameter nutzen, wodurch der Sprache zu verbesserten funktionalen Programmieraspekten verholfen wird. Weitere Neuerungen zählen die Entwickler in den Veröffentlichungsnotizen auf.

Die unter der Apache Licence 2.0 stehende Programmiersprache Groovy 1.8 ist als gezipptes Binärpakt oder Quellcode auf der Groovy-Downloadseite auf Codehaus.org verfügbar.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung