Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 11. Mai 2011, 08:00

Gemeinschaft

LPI und FSuB e.V. vereinbaren dauerhafte Zusammenarbeit

Der Verein »Freie Software und Bildung e.V.« (FSuB e.V.) und der LPI e.V. haben eine dauerhafte Zusammenarbeit im Bereich von Schulen, Berufsschulen und Universitäten vereinbart. Ziel der Aktivität soll eine verbesserte Kommunikation und ein gegenseitiger Austausch sein.

Der FSuB e.V. hatte bereits 2009 im Auftrag des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur des Bundeslandes Rheinland-Pfalz die Aufgabe übernommen, Unterstützer für DebianEdu/Skolelinux zu zertifizieren. Damit soll die Qualität des professionellen Supports für Skolelinux/DebianEdu in Rheinland-Pfalz gesichert werden. Um die Zulassung zu dieser spezifischen Zertifizierung transparent und einheitlich zu gestalten, hatte der FSuB e.V. 2010 beschlossen, das LPIC-1 Zertifikat als Voraussetzung zu verlangen.

Die Vereinsvorstände von LPI e.V. und von FSUB e.V. stellten nun auf einem gemeinsamen Treffen fest, dass eine engere und dauerhafte Zusammenarbeit im Bereich von Schulen, Berufsschulen und Universitäten sehr sinnvoll sei. Die Zusammenarbeit soll durch regelmäßige gemeinsame Treffen und gegenseitigen Austausch organisiert werden, um weitere Synergien auszuarbeiten und zu bündeln. Mögliche Themen sind dabei der Einsatz von DebianEdu/Skolelinux bei LPI Approved Academic Partnern, Zusammenarbeit auf Linux- und Open-Source-Messen und Kongressen sowie Zusammenarbeit bei der Weiterentwicklung des DebianEdu/Skolelinux-Zertifikates.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung