Login


 
Newsletter
Werbung
Fr, 27. Mai 2011, 13:48

Software::Kommunikation

Neuer offizieller ICQ-Client für Linux

Zum ersten Mal seit Bestehen des Dienstes gibt es jetzt einen offiziellen ICQ-Client für Linux. Er steht zunächst als Betaversion kostenlos zur Verfügung.

Nachrichtenverlauf in ICQ

icq.com

Nachrichtenverlauf in ICQ

Nachdem ICQ 1996 in Israel entwickelt und 1998 von AOL aufgekauft wurde, hatten Linux-Anwender zunächst nur wenige Möglichkeiten, auf den kostenlosen Internet-Chat-Dienst zuzugreifen. Offizielle ICQ-Clients gab es stets nur für Windows, lediglich proprietäre Programme von Drittanbietern wie zeitweise AIM stellten eine Option dar. Nachdem ICQ jedoch immer populärer wurde, wurde das Protokoll entschlüsselt und nachgebaut, und seither ist eine Vielzahl von freien Programmen entstanden, die auch den Linux-Anwendern eine große Auswahl bereitstellt. Einige der populäreren Programme sind beispielsweise LICQ, Gaim (mittlerweile Pidgin), CenterICQ, Kopete und Psi. Alle diese Programme weisen eine Gemeinsamkeit auf: Die Benutzung von ICQ ist mit ihnen laut den offiziellen Nutzungsbedinungen nicht gestattet. Diese Bedingungen werden aber offenbar von ICQ nicht durchgesetzt; vielleicht sind sie nach deutschem Recht sogar ungültig.

Seit wenigen Tagen steht nun aber ein offizieller Client für Linux zum Download bereit. Ob dies mit dem Verkauf von ICQ von AOL an Mail.ru im Jahr 2010 zusammenhängt, ist nicht bekannt. Aktuell handelt es sich noch um eine Betaversion, die in verschiedenen Sprachen, auch in Deutsch, zur Verfügung steht. Einige der Funktionen des Clients sind Nachrichtenverlauf, Facebook-Chat, Videos von Youtube ansehen und versenden und ein Status-Update auf Facebook und Twitter. Die Software wurde mittels Adobe Air implementiert und benötigt infolgedessen die Laufzeitumgebung von Adobe Air 2.5 und Flash 10 oder neuer. Empfohlen werden 1 GB RAM und eine der Linux-Distributionen Fedora 13, Ubuntu 10.10 oder Opensuse 11.3. Benutzer sollten sich darüber im Klaren sein, dass die Kommunikation wie schon seit Anbeginn von ICQ unverschlüsselt ist und über die zentralen Server des Unternehmens geht.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 45 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Uninteressant wegen AdobeAir (Wer bin ich denn gleich mal, Fr, 10. Juni 2011)
Re[4]: Zu spät (seher, Mi, 8. Juni 2011)
Re: icq (Jemand, Sa, 4. Juni 2011)
icq (Pfosten, Mi, 1. Juni 2011)
Re[4]: Empfehlung (nano, Mo, 30. Mai 2011)
Pro-Linux
Frohe Weihnachten Fest!
Neue Nachrichten
Werbung