Login


 
Newsletter
Werbung
Do, 9. Juni 2011, 14:13

Software::Kommunikation

Pidgin 2.8.0 freigegeben

Pidgin, ein Multi-Protokoll-Instant Messenger, ist in Version 2.8 freigegeben worden. Zu den sichtbaren Änderungen zählen die Lautstärkeunterdrückung bei Sprachdiensten und die Anbindung neuer Zertifikate für Facebook XMPP.

Pidgin stellt eine freie Instant Messaging (IM)-Applikation für verschiedene Systeme, darunter auch Linux und BSD, dar. Sie wurde 1999 als GTK+-Oberfläche für das damals noch proprietäre Instant-Messaging (IM)-Protokoll von AOL unter dem Namen »GTK+ AOL Instant Messenger« von Mark Spencer initiiert. Nach Einspruch von AOL wurde der Name in Gaim geändert. Nachdem AOL das Kürzel AIM als Marke registrieren ließ und von Gaim eine Namensänderung verlangte, wurde die Applikation Anfang April 2007 in Pidgin umgetauft.

Die Applikation unterstützt eine Reihe von Protokollen. Unter anderem kann der Client AIM und ICQ, MSN Messenger, Yahoo!, IRC, Jabber, Gadu-Gadu, SILC, GroupWise Messenger und Zephyr handhaben. Pidgin wurde mit GTK+ programmiert und unterliegt der GPL. Durch seine modulare Bauweise können mehrere Dienste gleichzeitig genutzt werden.

Gegenüber der Version 2.6.11 erfuhr Pidgin 2.8.0 zahlreiche Änderungen und funktionelle Verbesserungen. So wurde eine neue Funktion zur Lautstärkeunterdrückung eingebunden. Konkret handelt es sich dabei um die Korrektur eines Verhaltens, das dazu führte, dass das Programm trotz Stille Daten zur Gegenstelle übertrug und damit Bandbreite vergeudete. Zudem haben die Entwickler der Applikation eine Anbindung an die Facebook-XMPP-Schnittstelle spendiert, indem sie die DigiCert High Assurance CA-3 in die Liste der Zertifikate aufnahmen. Ferner wurde das bereits seit geraumer Zeit nicht mehr gewartete QQ-Protokoll entfernt.

Ferner lassen sich in Pidgin Video-Anfragen abweisen, ohne dass die komplette Konversation beendet wird. Zudem erlaubt die Anwendung nun ein dynamisches Hinzufügen von Media-Sitzungen, so dass zur Laufzeit eines Gesprächs beispielsweise Video hinzugeschaltet werden kann. Das Voice/Video-Plugin bietet zudem die Möglichkeit, die Mikrofoneinstellungen zu testen. Zu den weiteren Änderungen der Applikation zählen Bereinigungen des Quellcodes. Libpurple unterstützt zudem Verbindungsinformationen von NetworkManager 0.9. darüber hinaus wurde die libgadu auf die Version 1.11.0 angehoben und bei ICQ die Anzeige von großen Icons korrigiert. Im MSN-Protokoll wurde dagegen ein Fehler korrigiert, der zum Absturz führen konnte.

Das Changelog der Applikation listet alle Änderungen und Verbesserungen auf. Insgesamt wurden 62 Tickets geschlossen. Pidgin 2.8 kann ab sofort vom Server des Projektes im Quellcode heruntergeladen werden. Compilierte Pakete für diverse Distributionen sollen zu einem späteren Zeitpunkt folgen.

Werbung
Pro-Linux
Frohe Weihnachten Fest!
Neue Nachrichten
Werbung