Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 10. Juni 2011, 08:18

Unternehmen

OpenMoko kündigt Shiftd an

OpenMoko hat ein neues Produkt angekündigt, das jedoch mit den früheren Aktivitäten der Firma gar nichts zu tun hat. Zur Zeit ist es lediglich in Form einer Webseite realisiert.

Die 2007 gegründete Firma OpenMoko hat stürmische Zeiten hinter sich. Gegründet, um vollständig offene, Linux-basierte Smartphones zu entwickeln, hatte OpenMoko begrenzte Erfolge. Trotz der Veröffentlichung dreier Produkte war es ein ständiges Auf und Ab. Die Besonderheit der OpenMoko-Produkte war stets, dass die Pläne der Hardware frei verfügbar waren und somit von jedem lizenzfrei nachgebaut werden konnten. Dem zweiten Smartphone FreeRunner war auch ein gewisser Erfolg beschieden. Das Produkt wird heute noch verbessert und angeboten, wenn auch nicht von OpenMoko selbst.

OpenMoko brachte im Herbst 2009 noch den WikiReader auf den Markt, nachdem die Firma aufgrund finanzieller Engpässe bereits auf wenige Mitarbeiter geschrumpft war. Seitdem war nichts mehr von OpenMoko zu hören.

Nun gibt OpenMoko ein neues Lebenszeichen von sich. Es handelt sich um die Ankündigung eines neuen Produktes, das allerdings nichts mehr mit den bisherigen Produkten zu tun hat, ja nicht einmal mehr mit Hardware. Das Produkt ist Shiftd, ein System zum Empfehlen und Bewerten von sehenswerten Videos. Laut Geschäftsführer Sean Moss-Pultz entstand das Produkt aus einem persönlichen Bedürfnis. Es gibt Massen von Videos im Web, aber keine effektive Methode, um daraus die sehenswertesten herauszufinden.

Shiftd ist noch ein früher Prototyp und zur Zeit als Webseite shiftd.com realisiert. Inhalte sind noch spärlich vorhanden. Shiftd unterstützt mehrere Videoseiten und setzt für den Anfang noch auf Flash-Videos, nicht HTML5-Videos. Die frühe Demonstration von Shiftd soll dazu dienen, Feedback und Meinungen der Benutzer einzuholen. Der Plan ist laut Moss-Pultz, das Produkt auf viele Geräte und Systeme zu bringen. Wie dieses Produkt Einnahmen einbringen soll, gab Moss-Pultz noch nicht bekannt.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 4 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung