Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 14. Juni 2011, 12:12

Software::Systemverwaltung

Smartmontools 5.41 verbessert Reporting

Version 5.41 der Smartmontools, Werkzeugen zur Inspektion von Festplatten, bringt ein halbes Jahr nach der letzten stabilen Version vor allem verbesserte Berichtsfunktionen.

Smartmontools stellt eine Sammlung von Werkzeugen dar, die zur Inspektion von Festplatten und anderen modernen Speichermedien, die über das sogenannte »Self-Monitoring, Analysis and Reporting Technology System« (SMART) verfügen, genutzt werden können. Das System besteht streng genommen aus zwei Werkzeugen: Mit »smartctl« lassen sich die SMART-Bereichte auf der Kommandozeile abfragen und mit »smartd« - einem Daemon – in einer Dauerschleife überwachen. Somit lassen sich je nach Typ Temperatur, Laufzeit, Fehler und andere Eigenschaften stetig kontrollieren. In vielen Fällen können so Warnungen ausgegeben werden, noch bevor das Gerät versagt.

In der jüngst erschienenen Version 5.41 wurden einige Fehler behoben und diverse Neuerungen eingeführt. So bietet das Paket weitere Ergänzungen zu HDD-, SSD- und USB-Speichergeräten in der eigens gepflegten Gerätedatenbank. Zudem wurde ein alternatives Berichtsformat für die ATA *SMART Attribute* eingepflegt, das sich auf 80 Zeichen beschränkt. Ferner wurde in der neuen Version eine Unterstützung für smartd Logs, für ATA-Festplatten mit 4KiB großen Sektoren (Advanced Format) und den RAID-Modus der Intel ICHxR Chipsätze unter Windows implementiert. Fehlgeschlagene Selbsttests erscheinen zudem nicht mehr als Fehler, wenn jüngere Tests erfolgreich waren.

Smartmontools steht unter den Bedingungen der GNU General Public License (GNU GPL) und kann ab sofort direkt vom Server des Projektes heruntergeladen werden.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung