Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 15. Juni 2011, 12:02

Software::Netzwerk

Apache Traffic Server 3 freigegeben

Die Apache Software Foundation hat die Version 3 des Apache Traffic Server freigegeben. Bei der Lösung handelt es sich um einen Proxy-Server, der Inhalte einer Seite zwischenspeichern und somit die Auslieferung der Inhalte beschleunigen und die Last des Servers senken kann.

Apache Software Foundation

Beim Apache Traffic Server handelt es sich um einen HTTP/1.1 Caching-Proxy-Server, das sich durch eine geringe Latenzzeit und eine skalierbare SMP-Unterstützung auszeichnet. Darüber hinaus enthält die Lösung ein Plugin-API und unterstützt Sitzungs- und Konfigurationsverwaltung, Authentifizierung, Routing sowie Lastverteilung. Der Server wurde 2009 von Yahoo freigegeben. Das Produkt gelangte durch die Übernahme von Inktomi zu Yahoo und ist bereits seit über zehn Jahren für die Auslieferung von Inhalten an die Besucher der Seite verantwortlich. Nach Angaben der Apache Software Foundation liefert der Traffic Server momentan über 400 TB an Daten bei Yahoo aus.

Die wohl wichtigsten Neuerungen der aktuellen Version 3 stellt die volle Unterstützung von 64-Bit Systemen und IPv6 dar. Neben Linux werden nun auch FreeBSD, Mac OS X und Solaris offiziell unterstützt. Zudem wurde dem Apache Traffic Server 3 eine Unterstützung für das Web Cache Communication Protocol (WCCP) spendiert. Der RAM-Caching-Algorithmus wurde weiter verbessert. Das Team verspricht dadurch nicht nur gesteigerte Geschwindigkeit, sondern auch bessere Speichernutzung. Zudem wurde der Lösung nun ein voll funktionales Clustering spendiert. Ferner wurden die Plugin- und Management-APIs verbessert. Die Ausgabe der Statistiken wurde erweitert.

Grundsätzlich soll die neue Version flotter als die Vorgängervariante agieren. Nach Angaben der Apache Software Foundation wurde der Durchsatz teils um fast das Dreifache gesteigert und die Latenz reduziert. Benchmarks des Teams haben ergeben, dass der Server bei der Auslieferung kleiner Pakete direkt aus dem RAM auf einem High-End-Server über 220.000 Abfragen in der Sekunde bewältigt.

Eine Liste aller Änderungen kann der Ankündigung und dem Changelog entnommen werden. Der Server selbst kann ab sofort im Quellcode von der Seite des Projektes bezogen werden.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung