Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 15. Juni 2011, 12:29

Unternehmen

Document Foundation wählt Beratungsgremium

Die Document Foundation, die Organisation hinter der weiteren Entwicklung von LibreOffice, hat das erste Advisory Board der Stiftung vorgestellt. Zu den Mitgliedern des Beratungsgremiums gehören neben Mitgliedern des Projektes auch zahlreiche Unternehmen, die das Projekt unterstützen.

Mit der ersten Vorstellung des Advisory Boards der Document Foundation (TDF) hat die Stiftung das Beratungsgremium der Organisation komplettiert. So gehören zu den Mitgliedern neben Vertretern des Freies Office Deutschland e.V. auch Vertreter aus der Industrie. Unter anderem stellen Google, Suse und Red Hat je ein Mitglied. Zudem werden auch die FSF und Software in the Public Interest (SPI) einen Sitz in dem Gremium einnehmen.

Die in den Advisory Board aufgenommenen Firmen und Organisationen unterstützen die Foundation finanziell und erhalten im Gegenzug jeweils ein Platz in dem Gremium. Die Mitglieder des Advisory Boards sind für ein Jahr gewählt und sollen dem eigentlichen Vorstand beratend zur Seite stehen.

Bereits im Mai hatte die Document Foundation zehn ihrer Mitglieder in das Engineering Steering Committee berufen. Das Engineering Steering Committee (ESC) besteht inoffiziell schon seit Anfang 2011 und stellt die technische Leitung des Projekts dar, indem es den Entwicklungsprozess in geregelte Bahnen lenkt und Entwicklungsziele formuliert.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung