Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 15. Juni 2011, 14:29

Software::Distributionen::Debian

USA und Deutschland weiterhin mit den meisten Debian-Entwicklern

Christian Perrier hat zum dritten Mal eine Statistik vorgelegt, aus welchen Ländern die Debian-Entwickler kommen. Die meisten Debian-Entwickler kommen weiterhin aus den USA und aus Deutschland, im Verhältnis zur Einwohnerzahl bleibt Finnland führend.

Software in the Public Interest (SPI)

Wie schon 2009 und 2010 untersuchte der Samba- und Debian-Entwickler Christian Perrier auch in diesem Jahr, wie sich die Debian-Entwickler weltweit verteilen. In diesem Jahr liegt die Zahl der aktiven Entwickler mit 896 etwas höher als 2010; insgesamt sind 1450 Entwickler registriert.

Die von Perrier ermittelte Liste ist nach der Anzahl der aktiven Entwickler pro Million Einwohner sortiert. Gegenüber dem letzten Jahr gab es nur einige kleine Verschiebungen. Mit deutlichem Abstand weist Finnland den höchsten Entwicklerindex auf, bei 21 aktiven Entwicklern auf 5,37 Mio. Einwohner liegt die Marke bei 3,91. Auf Platz 2 folgt die Schweiz wie schon im letzten Jahr mit ebenfalls 21 Entwicklern, allerdings bei 7,87 Mio. Einwohnern.

Platz 3 wird von einem Neuzugang eingenommen, der allerdings aus der speziellen Berechnung resultiert. Ein einzelner Entwickler residiert im französischen Übersee-Departement Martinique und gehört somit eigentlich zu Frankreich. Da Martinique aber einen eigenen ISO-Code besitzt, wird es separat gezählt und rutscht aufgrund der Bevölkerungszahl von nur 0,4 Mio. mit einem Index von 2,51 auf Rang 3. Es folgen Norwegen mit 12, Neuseeland mit 10, Irland mit 10 und Schweden mit 19 Entwicklern. Luxemburg ist trotz konstanter Entwicklerzahl (1) auf Rang 8 zurückgefallen, da Irland und Schweden knapp vorbeizogen. Irland schaffte diesen Sprung allerdings nur aufgrund einer Korrektur der Einwohnerzahl.

Bei der absoluten Zahl der aktiven Entwickler führt die USA mit 162 (3 weniger als 2010) nur noch knapp vor Deutschland mit 155 (+7). An dritter Stelle liegt Frankreich mit 91 (+7), gefolgt von Großbritannien (67), Italien und Japan (je 33), Spanien und Australien (je 31) und Kanada (27). In den bevölkerungsreichsten Ländern der Welt, China und Indien, sind 7 bzw. 8 Entwickler aktiv. Einen Entwickler gibt es in Malaysia, womit dieses Land erstmals in der Liste erscheint. Ebenfalls neu in der Liste ist El Salvador mit einem Entwickler, der jedoch schon immer dort lebte, aber in den früheren Listen offenbar bei Schweden mitgezählt wurde, da der Ländercode »sv« falsch eingeordnet wurde.

Insgesamt kommen die aktiven Debian-Entwickler aktuell aus 57 Ländern. Keiner davon kommt allerdings aus Bosnien und Herzegowina, dem Gastgeberland der diesjährigen Debian-Konferenz.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung