Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 20. Juni 2011, 09:05

Unternehmen

LexisNexis Risk Solutions tritt Linux Foundation bei

LexisNexis Risk Solutions, ein Unternehmen, das Risiken numerisch bewertet und voraussagt, ist der Linux Foundation beigetreten und hat seine Software HPCC unter eine freie Lizenz gestellt.

LexisNexis Risk Solutions, ein Tochterunternehmen von LexisNexis, analysiert im Auftrag von Kunden in den Bereichen Finanzen, Gesundheit, Versicherung, Handel und für die Verwaltung Risiken und erstellt Voraussagen. Die Analyse erfolgt auf der Basis von sehr großen Datenmengen und wird mit hochgradig parallel arbeitender Software auf Hochleistungsrechnern durchgeführt.

Selbstverständlich kommt auf diesen Systemen Linux zum Einsatz. Dementsprechend gehörte das Unternehmen nach Angaben der Linux Foundation schon seit Jahren zu den Unterstützern von Linux. Durch den Beitritt zur Foundation will LexisNexis Risk Solutions seine technische Zusammenarbeit und Kooperation mit der Gemeinschaft verstärken.

Dazu gehört auch die Freigabe der Software HPCC (High Performance Computing Cluster) unter einer freien Lizenz. HPCC beschreibt sich selbst als massiv parallele Berechnungsplattform, die Probleme löst, die sehr große Datenmengen benötigen. Es stellt eine Alternative zu Apache Hadoop dar und enthält eine eigene, an das Problemfeld angepasste datenzentrische Programmiersprache.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung