Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 15. Juli 2011, 08:03

Software::Branchenlösungen

OpenEMM 2011 ist benutzerfreundlicher

Die Agnitas AG hat ihre freie E-Mail-Marketing- und Newsletter-Anwendung OpenEMM in der Version 2011 veröffentlicht. Neben einer neuen Versionsbezeichnung, die letzte Version war 6.2, kann die Software mit einigen Neuerungen aufwarten.

In OpenEMM 2011 haben die Entwickler viele Verbesserungen der Nutzeroberfläche vorgenommen und an der Nutzerfreundlichkeit gefeilt. In der aktuellen Version der E-Mail-Marketing-Anwendung wurde das auf Tabellen basierende Layout durch eine zeitgemäßere CSS-Lösung ersetzt und so Inhalte und Webdesign getrennt.

Innerhalb vieler Listen lassen sich nun mehrere Einträge gleichzeitig löschen. CM-Vorlagen für Mailings lassen sich leichter bearbeiten und es wurden Validatoren eingeführt, die Links und die korrekte Nutzung der für personalisierte Mailings nötigen AGN-Tags prüfen. Der Versand von Anhängen lässt sich auf bestimmte Zielgruppen begrenzen. Es ist den Entwicklern gelungen, die Geschwindigkeit von OpenEMM zu verbessern.

OpenEMM 2011 erlaubt es, die Rechte für die Importfunktion neuer Mailempfänger genauer zu vergeben. Stimmen die Header einer zu importierenden CSV-Datei mit neuen Empfängern mit den Zielfeldern in der Datenbank überein, werden diese nun automatisch zugeordnet und Anwender können anhand einer Statusleiste erkennen, wie weit ein Import vorangeschritten ist. Treten während eines Importvorgangs aus einer Datei Fehler auf, gibt OpenEMM 2011 die entsprechende Zeile in der Fehlermeldung aus. Darüber hinaus wurden viele Fehler behoben.

OpenEMM wird seit 1999 entwickelt und ist auch Bestandteil der kommerziellen E-Mail-Marketing-Lösung E-Marketing Manager (EMM). OpenEMM bietet unter anderem eine leicht bedienbare Weboberfläche, verschiedene Nutzerrollen, eine automatisierte, ereignisbasierte Mailerstellung sowie MySQL-Unterstützung und erlaubt Erfolgskontrollen bei Mailings. Der Unterschied zum kostenpflichtigen EMM besteht unter anderem darin, dass OpenEMM einige in EMM enthaltene Funktionalitäten fehlen und multiple Server nicht unterstützt werden.

OpenEMM 2011 ist in Java implementiert und erfordert einen Tomcat. Die Software steht unter der Common Public Attribution License Version 1.0 (CPAL) und kann von der Webseite des Projekts heruntergeladen werden.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung