Login


 
Newsletter
Werbung
Mo, 18. Juli 2011, 09:18

Software::Netzwerk

Lotus Symphony kommt unter Apache-Lizenz

IBM will seine auf OpenOffice.org beruhende Office-Suite Lotus Symphony unter der Apache 2.0-Lizenz veröffentlichen und die bisherigen Eigenentwicklungen in OpenOffice.org integrieren.

Diese Ankündigung machte Rob Weir von IBM auf der Mailingliste von OpenOffice.org bei Apache. Nach Weirs Angaben enthält das kostenlose, aber bisher nicht im Quellcode erhältliche Lotus Symphony zahlreiche Verbesserungen gegenüber OpenOffice.org. Dazu zählen eine verbesserte, benutzerfreundlichere Bedienoberfläche, verbesserte Interoperabilität, höhere Geschwindigkeit und das Framework IAccessible2, das die Zusammenarbeit mit Tools verbessert, die Benutzer mit Behinderungen benötigen. IBM hat außerdem schon damit begonnen, die Abhängigkeiten zu Code, der unter GPL oder LGPL lizenziert ist, zu verringern. Dies würde eine Veröffentlichung unter einer reinen Apache 2.0-Lizenz ohne Ausnahmen erleichtern.

IBM will Lotus Symphony in zwei Schritten in OpenOffice.org integrieren. Zunächst soll das Produkt separat von OpenOffice unter der Lizenz Apache 2.0 veröffentlicht werden. Dann werden die Entwickler damit beginnen, ausgewählte Teile in OpenOffice.org zu übernehmen.

Werbung
Pro-Linux
Frohe Weihnachten Fest!
Neue Nachrichten
Werbung