Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 19. Juli 2011, 18:18

Software::Virtualisierung

VirtualBox 4.1 erschienen

Oracle hat die Virtualisierungssoftware Virtualbox in der Version 4.1 freigegeben, ein größeres Update, das unter anderem das Klonen von virtuellen Maschinen und diverse experimentelle Features bringt.

VirtualBox ist eine virtuelle Maschine für Desktop- und Server-Rechner, die einen virtuellen 32- oder 64-Bit-PC zur Verfügung stellt. Die neue Version 4.1 ist nach Angaben von Oracle ein größeres Update gegenüber Version 4.0. Zu den größten Änderungen gehört die Möglichkeit, virtuelle Maschinen zu klonen, was bisher nur mit Mühe möglich war, da die Software keine virtuellen Laufwerke mit identischen UUIDs akzeptierte. Vollständige Klone können über die GUI und das Programm VBoxManage erzeugt werden, verkettete Klone nur mit VBoxManage.

Die grafische Oberfläche des Produktes wurde durch einen verbesserten Wizard zum Erstellen von neuen virtuellen Laufwerken und einen neuen Wizard zum Kopieren von virtuellen Laufwerken erweitert. 64-Bit-Hostrechner können virtuellen Maschinen nun bis zu 1 TB RAM zuweisen. Für Linux-Hosts wurde Unterstützung für PCI-Passthrough implementiert, allerdings momentan noch experimentell.

Windows-Gastsysteme können nun einen ebenfalls experimentellen WDDM-Grafiktreiber nutzen, der Direct3D sauberer unterstützt und einfacher einzurichten ist. Ebenfalls experimentell ist die Unterstützung für die Hotplug-Funktionalität von SATA-Festplatten. Der Status von Modulen und Features der Gasterweiterungen kann nun von den Frontends separat abgefragt werden.

Die Entwickler implementierten einen neuen Netzwerk-Verbindungstyp »Generic Driver«, der den Zugang zu einer offenen Plugin-Architektur darstellt, über die beliebige, unabhängig entwickelte und vertriebene virtuelle Netze implementiert werden können. Ein weiterer neuer Netzwerk-Verbindungstyp »UDP Tunnel« ermöglicht es, virtuelle Maschinen, die auf unterschiedlichen Hostsystemen laufen, einfach und transparent zu verbinden.

Virtualbox 4.1 ist für viele Linux-Distributionen als Binärpaket verfügbar, darüber hinaus finden sich im Downloadbereich auch Pakete für Mac OS X, Solaris, MS Windows, die Quelltexte, ein SDK sowie zugehörige Anleitungen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 4 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[2]: Alles in einem Ordner (JoeB26, Di, 19. Juli 2011)
Re: Alles in einem Ordner (finger, Di, 19. Juli 2011)
Re: Alles in einem Ordner (asdvwev, Di, 19. Juli 2011)
Alles in einem Ordner (JoeB26, Di, 19. Juli 2011)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung