Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 19. Juli 2011, 18:59

Software::Distributionen::Mandriva

Mandriva plant neues Build-System für Distribution

Der Linux-Distributor Mandriva plant offenbar, das Erstellen von Paketen oder sogar kompletten spezialisierten Distributionen zu ermöglichen.

Mandriva-Logo

Mandriva

Mandriva-Logo

Hauptsächlich dürften die Entwickler bei Mandriva momentan mit der Veröffentlichung von Mandriva 2011 beschäftigt sein. Einige denken aber bereits an die Zeit danach. Wie Viacheslav Kaloshin jetzt im Blog von Mandriva verkündete, wollen die Entwickler nach Mandriva 2011 zuerst Verbesserungen und Erweiterungen im Build-System der Distribution vornehmen.

Es liegen bereits viele Vorschläge und Wünsche von Benutzern vor, das Build-System um neue Funktionen zu erweitern. Einige wünschen sich neue Richtlinien zum Hinzufügen oder Aktualisieren von Paketen. Andere wünschen sich neue Funktionalität, um eigene Varianten der Distribution zu erstellen, so wie die bei Fedora so genannten Spins, oder die Möglichkeit, vorhandene Pakete auf einfache Weise mit geänderten Optionen neu zu compilieren.

Die Mandriva-Entwickler möchten nun von den Benutzern wissen, welche Neuerungen sie am meisten benötigen und welche zuerst implementiert werden sollten. Kaloshin stellt daher die Frage, ob die Benutzer einen Dienst, der dem Opensuse-Build-Service vergleichbar ist, benötigen, oder eher ein einfaches Werkzeug, mit dem man ein eigenes angepasstes ISO-Image von Grund auf bauen kann, wie es beispielsweise Fedora bietet, oder etwas anderes. Das Ergebnis ist zur Zeit noch völlig offen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 7 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[5]: das rad neu erfinden (hm, Mi, 20. Juli 2011)
Re[4]: das rad neu erfinden (liquidsky, Mi, 20. Juli 2011)
Re[4]: das rad neu erfinden (abc, Mi, 20. Juli 2011)
Re[3]: das rad neu erfinden (hm, Mi, 20. Juli 2011)
Re[2]: das rad neu erfinden (tc, Di, 19. Juli 2011)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung